Entgeltliche Einschaltung

Ukraine - Steinmeier warnt vor dauerhafter Abspaltung des Ostens

Kiew/Berlin (APA/AFP) - Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat vor einer dauerhaften Abspaltung der Ostukraine vom Res...

  • Artikel
  • Diskussion

Kiew/Berlin (APA/AFP) - Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat vor einer dauerhaften Abspaltung der Ostukraine vom Rest des Landes gewarnt. In der Region seien „die Dinge hoffentlich nicht entschieden“, sagte Steinmeier dem Magazin „Spiegel“ aus Hamburg laut einer Vorabmitteilung vom Sonntag. Er nehme „Russland beim Wort, dass es die Einheit der Ukraine nicht zerstören will“.

Die Realität spreche aber derzeit „eine andere Sprache“, sagte Steinmeier. Das Ende des Konflikts sei offen. Der Minister warnte vor einer unnötigen Schärfe im Dialog mit Russlands Staatschef Wladimir Putin. „Die rhetorische Eskalation zwischen den Hauptstädten“ sei beim Gipfeltreffen der 20 weltweit führenden Industrie- und Schwellenländer vor einer Woche im australischen Brisbane und danach „gefährlich angeschwollen“, sagte er. Es sei unklug, wenn Gipfel wie diese, „wo letzte Möglichkeiten zum direkten, vielleicht vertraulichen Gespräch bestehen, als öffentliches Forum inszeniert werden“, sagte Steinmeier.

Entgeltliche Einschaltung

Am Rande des Gipfels hatte Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lange mit Putin gesprochen. Später meldete sie sich mit scharfer Kritik zu Wort und warf Moskau wegen der Ukraine-Krise „altes Denken in Einflusssphären“ vor, das „internationales Recht mit Füßen tritt“. Kurz darauf wurde Steinmeier überraschend von Putin in Moskau empfangen. Der Minister sagte nun, es gebe keine Meinungsverschiedenheiten mit Merkel. Solche Behauptungen seien „an den Haaren herbeigezogen“.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung