Wahl war entspannt wie Urlaub

Alles harmonisch beim Achensee Tourismus. Der Vorstand wurde wiedergewählt. Auch in Tux standen TVB-Neuwahlen an.

  • Artikel
  • Diskussion
Der neue alte Vorstand des Achensee Tourismus: Wolfgang Kostenzer, Andreas Klosterhuber, Obmann Hannes Entner sowie Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Widauer samt Stellvertreter Christian Busslehner (v. l.).
© Dähling

Von Angela Dähling

Eben, Tux –Der dichte Nebel versperrte Mittwochabend in den Straßen Maurachs die Sicht auf vieles. Ganz klar war im Gegensatz dazu, wie die Neuwahlen des TVB Achensee ausgehen würden. Es gab nämlich pro Stimmgruppe jeweils nur eine Liste, weshalb die rund 100 erschienenen TVB-Mitglieder im Veranstaltungszentrum beim Gemeinde­amt gar nicht erst abzustimmen brauchten.

Auch die Wahl des Vorstands durch den neuen Aufsichtsrat lief unaufgeregt und entspannt wie ein Urlaub am Achensee. Johannes Entner (Hotel Wiesenhof, Pertisau) – seit 1996 Obmann – führt auch in den nächsten fünf Jahren die Geschicke des Achensee Tourismus. Der restliche Vorstand bleibt mit Wolfgang Kostenzer (Hotel Alpenrose, Maurach) und Andreas Klosterhuber (Karlingerhof, Achenkirch) gleich. Neu ist Manfred Widauer (Hotel Margit, Maurach) als Aufsichtsratsvorsitzender und sein Stellvertreter Christian Busslehner (Sport Busslehner, Achenkirch).

Mit Auszügen einer noch geheimen MCI-Studie über die Wertschöpfung im Tourismus untermauerte Entner, dass die Achensee-Region viel richtig gemacht hat: nämlich die Bettenkapazität nicht erhöhen, sondern in Qualität zu investieren und auf Wertschöpfung zu setzen. So ist sie u. a. tirolweiter Spitzenreiter bei der Entwicklung der Beherbergungsumsätze pro Bett mit einer 52-prozentigen Steigerung in den letzten zehn Jahren. Auch bei der Bettenauslastung im Sommer hält der Achensee mit 59,5 % die Führung. Zum Vergleich: Mayrhofen-Hippac­h liegt hier mit 30,5 % auf Rang 19.

Auch beim TVB Tux-Finkenberg gab es Neuwahlen. Obmann bleibt Markus Tipotsch, sein Stellvertreter ist weiterhin Matthias Dengg. Neu ist Vorstandsmitglied Markus Steindl, er löst Nicol­a Mader ab. Mader ist nun Aufsichtsratsvorsitzende. Sie folgt Willi Schneeberger nach. Alt-Obmann Schneeberger hat nach 32 Jahren nun alle TVB-Funktionen zurückgelegt. „Einmal muss genug sein“, sagt er. Verjüngt wurde der Aufsichtsrat durch seine Tochter Andrea sowie Christine Stock (Sporthotel Stock, Finkenberg), Franz Stock (Hotel Bergfried, Lanersbach) und Birgit Stock (Gästehaus Jakober).

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte