Krippenspiel hat bereits Tradition

Reutte – Jedes Jahr vor Weihnachten findet in der Werkstätte der Lebenshilfe Reutte die Rückschau auf die Aktivitäten des laufenden Jahres s...

  • Artikel
  • Diskussion
© Friedle Peter

Reutte – Jedes Jahr vor Weihnachten findet in der Werkstätte der Lebenshilfe Reutte die Rückschau auf die Aktivitäten des laufenden Jahres statt. Obmann Peter Müller stellte in seinem Kurzstatement fest, dass in dieser Woche die finanziellen Unklarheiten der Lebenshilfe Tirol vom Obersten Gerichtshof geklärt werden konnten. Regionsleiter Franz-Peter Witting verwies auf die Solidarität zwischen den Mitarbeitern – in kürzester Zeit wurde das Sparpaket für das kommende Jahr sehr kooperativ unter Dach und Fach gebracht. Die Werkstättenleiterin Andrea Dohr blickte auf das erste Jahr ihrer Tätigkeit sehr positiv zurück und freute sich schon auf die Präsentation des traditionellen Krippenspiels, das von den Klienten der Lebenshilfe engagiert aufgeführt wurde.

Der Saal der Werkstätte war übervoll, viele hatten keinen Sitzplatz. Menschen mit Behinderung, Mitarbeiter, Eltern, Geschwister und Sachwalter folgten gespannt und gerührt dem Spiel der Darsteller mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, die ihr Bestes gaben. (pf)

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte