Suche nach Cervantes-Grab: Sarg mit Initialen „M.C.“ entdeckt

Madrid (APA/dpa) - Bei der Suche nach den sterblichen Überresten von Miguel de Cervantes (1547-1616) haben spanische Wissenschafter einen Sa...

Madrid (APA/dpa) - Bei der Suche nach den sterblichen Überresten von Miguel de Cervantes (1547-1616) haben spanische Wissenschafter einen Sarg mit den Initialen des Autors des „Don Quijote“ gefunden. Wie in der Nacht zum Montag aus Expertenkreisen verlautete, wurden die Holzreste des Sargs in einer Grabnische unterhalb eines Klosters in Madrid entdeckt. In der Nische fanden die Forscher Holzstücke mehrerer Särge.

Die Experten gingen davon aus, dass die Knochenreste in der Grabstätte von einer Reihe von Personen stammten. Wie die Zeitung „El País“ berichtete, hielten die Wissenschafter es für sehr wahrscheinlich, dass in dem Sarg mit der Aufschrift „M.C.“ Cervantes beigesetzt worden sei. Ob unter den Knochenresten auch die des Literaten seien, solle nun untersucht werden.

Cervantes war in Armut gestorben und auf dem Klostergelände im „Literatenviertel“ der Madrider Altstadt beigesetzt worden. Das Kloster wurde mehrmals umgebaut und erweitert, so dass heute nicht mehr bekannt ist, wo die Grabstätte liegt. An der Suchaktion sind etwa 30 Archäologen, Gerichtsmediziner, Historiker und Techniker beteiligt.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren