Ukraine - Lettland befürwortet weitere Sanktionen gegen Russland

Riga (APA/dpa) - Nach dem Angriff auf die ukrainische Hafenstadt Mariupol mit mindestens 30 Toten hat sich die lettische Regierungschefin La...

Riga (APA/dpa) - Nach dem Angriff auf die ukrainische Hafenstadt Mariupol mit mindestens 30 Toten hat sich die lettische Regierungschefin Laimdota Straujuma für weitere Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. „Wir können nicht einfach dasitzen und zusehen. Was dort vor sich geht, ist faktisch Krieg“, sagte sie am Dienstag im lettischen Fernsehen.

Moskau kenne die Bedingungen des Minsker-Abkommen, folge ihnen aber nicht. Lettland hat derzeit den EU-Ratsvorsitz inne. Die EU-Außenminister treffen sich wegen der neuen Gewalt im Osten der Ukraine am Donnerstag in Brüssel zu einer Sondersitzung. Dort sollen nach Angaben von Straujuma auch Sanktionen diskutiert werden, die den Wirtschaftsbereich betreffen. Es gebe verschiedene Vorschläge, sagte die Ministerpräsidentin.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren