Tsipras trifft nächste Woche Renzi und Hollande

Athen (APA/AFP/dpa) - Nach seiner Wahl absolviert der neue griechische Regierungschef Alexis Tsipras ein dichtes Reiseprogramm. Seine erste ...

Athen (APA/AFP/dpa) - Nach seiner Wahl absolviert der neue griechische Regierungschef Alexis Tsipras ein dichtes Reiseprogramm. Seine erste Reise im Amt führt ihn am Montag nach Zypern, am Dienstag trifft er in Rom Premier Matteo Renzi und am Mittwoch ist er in Paris bei Präsident Francois Hollande, teilte Tsipras‘ Büro am Freitag mit.

Die griechische Linkspartei Syriza von Tsipras hatte erst am Sonntag die Parlamentswahl in dem Land gewonnen. Er wirbt nun in Europa um eine Erleichterung der griechischen Staatsschuldenlast. Seine ersten Besuche führen ihn nun in Länder, die selbst unter schwächelnder Konjunktur, hohen Schulden und großer Arbeitslosigkeit leiden.

Bei der deutschen Regierung plant Tsipras bisher keinen Besuch. Vor dem ersten EU-Gipfel des Griechen am 12. Februar sei kein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel geplant, sagte eine Sprecherin in Berlin. Auch zwischen ihrem christdemokratischen Parteikollegen im deutschen Finanzministerium, Ressortchef Wolfgang Schäuble, und der Regierung Athen herrscht Funkstille. Allerdings traf Außenminister Frank-Walter Steinmeier, ein Sozialdemokrat, am Donnerstag in Berlin seinen neuen griechischen Amtskollegen Nikos Kotzias zum Vier-Augen-Gespräch.


Kommentieren