Zwei Oberösterreicher bei Lawinenabgang in Salzburg unverletzt

Abtenau (APA) - Ein 47-jähriger und ein 52-jähriger Tourengeher aus Oberösterreich sind beim Abgang eines Schneebrettes am Freitag im Gemein...

Abtenau (APA) - Ein 47-jähriger und ein 52-jähriger Tourengeher aus Oberösterreich sind beim Abgang eines Schneebrettes am Freitag im Gemeindegebiet von Abtenau im Tennengau in Salzburg unverletzt davongekommen. Das gab die Landespolizeidirektion in einer Presseaussendung am Samstag bekannt.

Die beiden Männer aus dem Bezirk Ried im Innkreis, die von Hintersee aufgebrochen waren, befanden sich um 11.00 Uhr schon auf dem Gipfelhang des Hohen Zinken, als sie von einem Schneebrett erfasst und mitgerissen wurden. Sie wurden nur teilweise verschüttet und konnten sich selbst aus den Schneemassen befreien. Einer von ihnen verlor aber bei dem Vorfall einen Ski und einen Stock. Das Duo erreichte völlig erschöpft eine Hütte. Von dort fuhr der 47-Jährige ins Tal ab, um Rettungskräfte zu alarmieren. Der 52-jährige blieb zurück. Die Bergrettung Salzburg rückte mit 14 Mann zu seiner Bergung aus. Er wurde am Abend geschwächt, leicht unterkühlt, jedoch unverletzt ins Tal gebracht.


Kommentieren