Erstes rein veganes Lokal Tirols startet in Kufstein

Die Finanzierung übers Internet war nur mäßig erfolgreich, trotzdem wagen drei Jungunternehmer den Schritt in die Selbstständigkeit.

  • Artikel
  • Diskussion
© Michael Mader

Von Michael Mader

Kufstein –Die Idee war innovativ, die Zeit aber laut Johann Erhard „bei uns für den Gastrobereich noch nicht reif“. Er wollte zusammen mit seinem Studienkollegen Christian Steinbacher das erste rein vegane Restaurant Tirols in Wörgl eröffnen und mittels Crowdfunding rund 80.000 Euro zusammenbringen. Geworden sind es am Ende nur rund 14.000 Euro, die ihnen für Essensgutscheine im „Weggy-Restaurant“ überlassen worden sind. Und auch aus dem Standort Wörgl ist nichts geworden. Doch aufgegeben haben die beiden nicht: Gemeinsam mit dem diplomierten Hotel- und Restaurantkaufmann Bernhard Weber aus Angerberg haben sie das Projekt Weggy-Restaurant schlussendlich in Kufstein aus der Taufe gehoben.

Seit Montag dieser Woche wird im Restaurant beim Funplexx ausschließlich vegan gekocht. „Die Zuschriften, die wir beim Crowdfunding erhielten, waren so sensationell positiv, dass wir es einfach machen mussten“, erzählt Steinbacher. Auf diese Weise kamen sie auch zu ihrer Köchin: Katja Kaminski wohnt in Kirchbichl, lebt seit knapp fünf Jahren vegan, ist aktive Tierrechtsaktivistin und hat zwei Kochbücher geschrieben. Professionelle Anleitung erhält sie in den nächsten Wochen von Karsten Meth. „Der war als Koch weltweit unterwegs und hat schon in Rio in einem veganen Restaurant gekocht“, weiß Erhart.

Angeboten werden künftig nicht nur Mittagsabos, auch für den Abend gibt es immer eine topaktuelle Karte und vegane Getränke. Weitere Infos unter www.weggy.at.


Kommentieren


Schlagworte