Bis zu 30 Tote bei Brand in Einkaufszentrum befürchtet

Die Behörden befürchten, dass bis zu 25 weitere Personen tot in den Trümmern liegen könnten.

Moskau, Kasan – Bei einem Großbrand in einem Einkaufszentrum in der autonomen russischen Republik Tatarstan sind mindestens fünf Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Die Behörden befürchteten am Donnerstag, dass die Zahl der Opfer des Brandes in Kasan noch weitaus ausfallen könnte. Bis zu 25 weitere Tote könnten in den Trümmern liegen, teilte das Katastrophenschutzministerium am Donnerstag mit.

Die Nachrichtenagentur TASS berichtete unter Berufung auf die Polizei von mindestens 55 Verletzten. Rund 650 Menschen seien gerettet worden. Das dreistöckige Gebäude, das 4.000 Quadratmeter umfasst, wurde bei dem Brand am Mittwoch völlig zerstört. Fernsehbilder zeigten gewaltige Flammen und dichten schwarzen Rauch.

Rund 500 Polizisten waren am Einsatzort, um das Gebäude abzuriegeln, nachdem verzweifelten Geschäftsinhaber Waren zu bergen versuchten. Das Feuer konnte laut Ministerium gelöscht werden. Bei den 25 Vermissten handelte es sich um Angestellte des Einkaufszentrum, die sich nicht bei ihren Familien meldeten. Kasan liegt rund 800 Kilometer östlich von Moskau. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte