„Schmuckstück am Main“ - Städel-Museum feierte 200. Geburtstag

Frankfurt (APA/dpa) - Mit einem Bürgerfest bei freiem Eintritt hat das Frankfurter Städel-Museum am Sonntag seinen 200. Geburtstag gefeiert....

Frankfurt (APA/dpa) - Mit einem Bürgerfest bei freiem Eintritt hat das Frankfurter Städel-Museum am Sonntag seinen 200. Geburtstag gefeiert. Das Haus zählt zu den großen Kunstmuseen in Deutschland. Die Sammlung umfasst nach Museumsangaben rund 3000 Gemälde, 600 Skulpturen, über 4000 Fotografien und über 100 000 Zeichnungen und Grafiken.

Darunter sind Werke von Künstlern wie Albrecht Dürer, Sandro Botticelli, Rembrandt van Rijn, Claude Monet, Pablo Picasso oder Gerhard Richter. Am 15. März 1815 hatte der Frankfurter Gewürzhändler und Bankier Johann Friedrich Städel die letzte Fassung seines Testaments unterzeichnet. Darin vermachte er seine Kunstsammlung und sein gesamtes Vermögen der Stiftung „Städelsches Kulturinstitut“, aus dem das Museum und die Kunsthochschule hervorgingen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren