Entgeltliche Einschaltung

Deutscher Vize-Kanzler hofft auf Neustart mit Griechenland

Athen/Berlin (APA/Reuters) - Der deutsche Vize-Kanzler Sigmar Gabriel erhofft sich vom Antrittsbesuch des griechischen Ministerpräsidenten A...

  • Artikel
  • Diskussion

Athen/Berlin (APA/Reuters) - Der deutsche Vize-Kanzler Sigmar Gabriel erhofft sich vom Antrittsbesuch des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras eine nachhaltige Verbesserung der Beziehungen der beiden Länder. „Ich hoffe, dass wir einen wirklichen Neustart schaffen“, sagte der SPD-Chef am Sonntag in der ARD.

Die griechische Regierung müsse erkennen, dass es ohne Reformen als Gegenleistung für die finanziellen Hilfen nicht gehe. Umgekehrt müsse der Rest Europas erkennen, dass es nicht reiche, alleine Banken zu retten. „Das soziale Elend ist riesig“, sagte Gabriel.

Entgeltliche Einschaltung

Tsipras wird am Montagabend in Berlin zu seinem ersten Besuch seit seinem Wahlsieg erwartet. In den vergangenen Tagen waren die Spannungen zwischen beiden Ländern wegen des Streits um die Reformmaßnahmen gestiegen. So hatte Finanzminister Wolfgang Schäuble erklärt, er habe das Vertrauen in seinen griechischen Kollegen Yanis Varoufakis verloren.

Gabriel ging nicht davon aus, dass Tsipras bei seinem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ein komplettes Reformprogramm vorstellen werde: „Das muss er machen, ob er es morgen schon kann, das weiß ich nicht.“ Der deutsche Wirtschaftsminister bekräftigte, es müsse alles getan werden, um ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro zu verhindern.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Eine Verbindung der griechischen Forderungen nach Reparationen für die Verbrechen während der deutschen Besetzung Griechenlands im Zweiten Weltkrieg mit den Verhandlungen über eine Konsolidierung des von Staatspleite bedrohten Griechenlands lehnte Gabriel ab: „Die beiden Dinge haben nichts miteinander zu tun.“


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung