Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag mit freundlicher Tendenz

Wien (APA) - Die Wiener Börse ist am Montag mit freundlicher Tendenz in die Handelswoche gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.600,0...

Wien (APA) - Die Wiener Börse ist am Montag mit freundlicher Tendenz in die Handelswoche gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.600,05 Punkten nach 2.586,33 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 13,72 Punkten bzw. 0,53 Prozent.

Zu Beginn der Handelswoche stehen Stimmungsindikatoren aus der Industrie der Eurozone am Programm. Bereits veröffentlicht wurden die diesbezüglichen Einkaufsmanagerindizes aus Spanien und Italien. Der spanische Index blieb mit 52,2 Punkten etwas unter den Erwartungen, allerdings klar über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Der italienische Index fiel mit 53,8 Zählern besser aus als erwartet.

Aus Österreich kamen Arbeitsmarktdaten: Die Arbeitslosigkeit ist im April auf einem Rekordhoch geblieben. Nach nationaler Definition liegt sie bei 9,1 Prozent. Damit waren 419.875 Personen ohne Job.

Auf Unternehmensseite blieb es hingegen ruhig. Kursbewegende Nachrichten blieben zunächst aus. Die Raiffeisen-Aktie setzte ihre Erholungsbewegung vom Donnerstag weiter fort und notierte mit einem Plus von 1,23 Prozent bei 15,18 Euro. Die Papiere der Branchenkollegin Erste Group drehten nach einer Eröffnung im negativen Bereich ins Plus und notierten zuletzt um knappe 0,04 Prozent höher bei 14,20 Euro.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

Zu den größten Gewinnern im prime market gehörten Aktien aus der Versicherungsbranche: Uniqa legten 2,12 Prozent auf 8,98 Euro zu. Vienna Insurance Group (VIG) gewannen 1,36 Prozent auf 36,03 Euro.

Daneben wurden Industrie-Aktien gut nachgefragt. OMV gewannen 1,01 Prozent auf 30,05 Euro. voestalpine stiegen um 0,76 Prozent auf 37,71 Euro. Andritz legten 0,38 Prozent auf 52,40 Euro zu.

Auf der Verliererseite standen hingegen Flughafen Wien (minus 1,25 Prozent auf 79 Euro), Rosenbauer (minus 1,15 Prozent auf 84 Euro) und Telekom Austria (minus 0,82 Prozent auf 6,57 Euro).

Der ATX Prime notierte bei 1.305,51 Zählern und damit um 0,53 Prozent oder 6,94 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 27 Titel mit höheren Kursen, elf mit tieferen und keiner unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 800.155 (Vortag: 1.348.131) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 30,956 (48,07) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA099 2015-05-04/10:02


Kommentieren