Produzierender Bereich im Jänner mit weniger Umsatz

Wien (APA) - Die Umsatzerlöse im produzierenden Bereich - Sachgüter und Bau - sanken laut Statistik Austria im Jänner um 5,6 Prozent auf 17,...

Wien (APA) - Die Umsatzerlöse im produzierenden Bereich - Sachgüter und Bau - sanken laut Statistik Austria im Jänner um 5,6 Prozent auf 17,7 Mrd. Euro. Dabei gab es bei den Bauunternehmen einen Rückgang um 5,8 Prozent auf 2,0 Mrd. Euro. Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten stieg im Sachgüterbereich und am Bau um 0,3 Prozent auf 856.976 Mitarbeiter.

Die Bruttoverdienstsumme (inklusive Brutto-Sonderzahlungen und Brutto-Abfertigungen) erhöhte sich um 1,9 Prozent auf 2,6 Mrd. Euro, teilte die Statistik Austria am Montag mit. Insgesamt gab es im Jänner im produzierenden Bereich 64.431 Ein- und Mehrpersonenunternehmen, das waren um 3,3 Prozent mehr als im Jahr davor.

Die Auftragsbestände der Baubetriebe (ohne Baunebengewerbe) stiegen im Vergleich zur Vorjahresperiode um 0,5 Prozent auf 10,1 Mrd. Euro.


Kommentieren