AG - Analysten sehen deutlichen Gewinn- und Umsatzanstieg

Linz/Wien (APA) - Die Analysten von Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten für die am morgigen Dienstag anstehenden Quartalsza...

Linz/Wien (APA) - Die Analysten von Erste Group und Raiffeisen Centrobank (RCB) erwarten für die am morgigen Dienstag anstehenden Quartalszahlen der Austria Metall AG (AG) deutliche Anstiege bei Umsatz und Nettogewinn.

Unterm Strich dürfte das Unternehmen in den ersten drei Monaten des aktuellen Geschäftsjahres im Mittel der Prognosen 14,2 Mio. Euro verdient haben. Im Vorjahreszeitraum waren es 10,1 Mio. Euro. Der Anstieg wird daher bei 41 Prozent gesehen. Besonders deutlich dürfte sich das Betriebsergebnis (EBIT) verbessert haben. Die Analysten sehen im Schnitt ein Plus von 71 Prozent auf 19,5 Mio. Euro, im Vorjahr standen hier noch 11,4 Mio. Euro zu Buche.

Beim Umsatz werden im Mittel 248 Mio. Euro erwartet, das ist ein Plus zur Vorjahresperiode von 20 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) wird mit 35,1 Mio. Euro um 44 Prozent höher geschätzt. Im Vorjahr belief sich die Kennzahl auf 24,4 Mio. Euro.

„Der Umsatzanstieg wird getragen durch den stärkeren Dollar und durch die höheren Metallpreise“, heißt es bei der Erste Group. Auch werden leichte Mengensteigerungen vor allem im Walzensegment erwartet, da dort 2014 ein großes Investitionsprojekt abgeschlossen wurde. Die höheren Metallpreise sind auch in der Division „Metal“ spürbar, dort vor allem in Kanada, wo der gestiegene Dollarpreis Auswirkungen auf die Aluminiumpreise hatte.

AMAG - Analystenprognosen für das erste Quartal 2015 in Mio. Euro:

~ AMAG Erste RCB Durchschnitt Vorjahr Veränderung Umsatz 240,1 248,0 244,1 202,7 +20% Ebitda 36,6 33,6 35,1 24,4 +44% Ebit 21,1 17,9 19,5 11,4 +71% Nettogewinn 15,1 13,3 14,2 10,1 +41% ~

~ ISIN AT00000AMAG3 WEB http://www.amag.at ~ APA390 2015-05-04/15:33


Kommentieren