Mann in Deutschland mit Harpune schwer verletzt

Das Opfer wurde auf offener Straße in Neubrandenburg angeschossen.

(Symbolfoto)
© dpa/Hendrik Schmidt

Neubrandenburg – Ein 18-Jähriger soll versucht haben, auf offener Straße in Deutschland einen anderen Mann mit einer Harpune zu töten. Wie die Polizei in Neubrandenburg am Montag mitteilte, erließ ein Gericht inzwischen Haftbefehl gegen den Mann wegen versuchten Totschlags. Der Auseinandersetzung soll sich bereits am 30. April abends in Stavenhagen in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben.

Als Motiv wurde ein länger anhaltender „Beziehungskonflikt“ vermutlich um eine Frau angegeben. Das 25-jährige Opfer sei während des Streits von dem Metallpfeil in den Hals getroffen und schwer verletzt worden. Zeugen riefen die Rettungskräfte und die Polizei. Der Verdächtige wurde in der Nähe des Tatortes gestellt, die Harpune sichergestellt. Der Verletzte sei nach einer Notoperation wieder außer Lebensgefahr. (APA/dpa)


Schlagworte