Immobilienkonzern Alstria startet mit Einbußen ins Jahr

Frankfurt (APA/Reuters) - Alstria Office hat nach dem Verkauf von Immobilien im ersten Quartal weniger verdient. Wegen gesunkener Mieteinnah...

Frankfurt (APA/Reuters) - Alstria Office hat nach dem Verkauf von Immobilien im ersten Quartal weniger verdient. Wegen gesunkener Mieteinnahmen ging der Umsatz um 7,2 Prozent auf 24,1 Mio. Euro zurück, wie der Hamburger Büroimmobilien-Konzern am Montagabend mitteilte. Der Betriebsgewinn (FFO) fiel um zwölf Prozent auf 11,2 Mio. Euro. Unter dem Strich rutschte Alstria sogar in die roten Zahlen.

Dennoch sieht sich der Konzern auf Kurs, seine Ziele für 2015 zu erreichen.

Alstria prüfe eine Reihe von Übernahmemöglichkeiten, erklärte Vorstandschef Olivier Elamine. Alstria hatte Ende März mit einer Kapitalerhöhung gut 100 Mio. Euro für Zukäufe eingesammelt. „Ab Mitte des Jahres werden wir zudem in vollem Umfang von substanziell niedrigeren Finanzierungskosten profitieren“, stellte Elamine in Aussicht. Er bekräftigte das Ziel, 2015 einen Umsatz von 98 (Vorjahr: 101,8) Mio. Euro und einen Betriebsgewinn von 49 (Vorjahr: 47,6) Millionen Euro zu erreichen.

Der Aktienkurs von Alstria ist in den vergangenen zwölf Monaten um rund ein Drittel gestiegen. Dadurch erhöhe sich die Rückzahlungsverpflichtung aus einer Wandelanleihe, die das Unternehmen ausgegeben hat, sagte ein Firmensprecher. Deshalb verbuchte Alstria im ersten Quartal einen Nettoverlust von 10,5 Mio. Euro nach einem Gewinn von vier Millionen im Vorjahreszeitraum.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren