Theaterfestival, das keine Wünsche offenlässt

Das heurige Programm des Theaterfestivals „Steudltenn“ hält einige Überraschungen bereit, wie Markttage oder Kochen mit Andi und Alex.

Die Programmvielfalt reicht vom Kindertheater Nelson (Bild) und dem Projekt U21 bis hin zum Stück "Der letzte Ritter oder Liebt Europa".
© Steudltenn

Von Eva-Maria Fankhauser

Uderns –Ein Theater für alle Generationen auf die Beine zu stellen, ist und bleibt das erklärte Ziel der Steudltenn-Macher Bernadette Abendstein und Hakon Hirzenberger. Dieses Jahr wird noch mehr geboten als in den vergangenen vier Jahren des Theaterfestivals.

Insgesamt 86 Veranstaltungen werden vom 7. Mai bis zum 29. August rund um die Steudltennbühne in Uderns angeboten. Passend zum Thema „Heimat“, das sich wie ein roter Faden durch das Konzept zieht, macht die Osttiroler Musicbanda Franui mit dem Stück „Wurzelbehandlung“, mit dem sich die Musiker auf ihre Wurzeln zurückbesinnen, den Auftakt.

Als ein besonderes Highlight des Theaterfestivals finden einmal im Monat die so genannten „Markttage beim Steudler“ statt. „Mein Urgroßvater hat schon früher auf diesem Platz Lebensmittel verkauft oder eingetauscht. Zusammen mit den Uderner Ortsbäuerinnen wollen wir diese Tradition wieder aufleben lassen“, so Bernadette Abendstein, Organisatorin des Theaterfestivals. Vom saisonalen Gemüse über Fisch, Kaminwurzen oder Beeren bis hin zu Honig, Speck und Käse wird für jeden Geschmack etwas geboten. „Ich hoffe, wir können auch noch einen Streichelzoo für die Kinder auf die Beine stellen. Die Markttage sollen ein Ort der Begegnung und des ungezwungenen Ratschens sein“, betont Abendstein.

Das heurige Theaterfestival wurde aber nicht nur terminlich ausgeweitet, sondern bietet eine Vielzahl an Aufführungen. Neben Theatervorstellungen für Jung und Alt gibt es auch eine Tanzperformance zum kritischen Thema rund um Fukushima, musikalische Schmankerln, wie „Mei liabste Zillertaler Weis“ mit Franz Posch, sowie eine Vernissage rund um die Steudltennbühne mit Skulpturen von heimischen Künstlern, aber auch eine Stefan-Zweig-Lesung und eine Diskussionsrunde stehen auf dem Programm.

Als Kabarett-Schmankerl stehen heuer auch Österreichs beliebteste Köche Alex und Andi mit einer Live-Kochshow auf der Bühne. Spannend, lustig und kritisch zugleich wird es zudem beim Steudltenn-Jugendtheaterprojekt U21.


Kommentieren


Schlagworte