Platter gegen Senkung der Deutsch-Hürde für Zuwanderer

Innsbruck (APA) - Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) kann dem Vorstoß seiner Soziallandesrätin Christine Baur (Grüne), die Sprachh...

Innsbruck (APA) - Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) kann dem Vorstoß seiner Soziallandesrätin Christine Baur (Grüne), die Sprachhürde für Zuwanderer zu senken, nichts abgewinnen. Die Meinung Baurs sei „legitim“, aber nicht in der Regierung abgestimmt worden, sagte Platter am Dienstag bei der Pressekonferenz nach der Regierungssitzung in Innsbruck.

Das Beherrschen der deutschen Sprache sei die „Hauptvoraussetzung“ für eine gelungene Integration, erklärte der Landeshauptmann. Baur hatte am Montag gemeint, das derzeit erforderliche Deutschniveau könne in manchen Fällen ein Integrationshindernis darstellen. Die Landesrätin plädierte für eine Änderung des Staatsbürgerschaftsgesetzes und einen leichteren Zugang für Menschen, die seit 15 Jahren legal in Österreich leben.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren