Zentralmatura hat auch in Tirol Fahrt aufgenommen

Im Akademischen Gymnasium Innsbruck ging der Auftakt zur Reifeprüfung reibungslos über die Bühne.

© Paumgartten

Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck –Mit einem hörbaren „Puhhhh“ stößt der junge Mann die Luft aus seinen aufgeblasenen Wangen, stolpert über die Schwelle und schließt sichtbar befreit die Türe hinter sich. „Erschöpft?“, will Direktor Helmut Aigner von dem Schüler wissen. „Ja, nach vier Stunden dort drinnen schon“, antwortet dieser und meint die zum Prüfungssaal umfunktionierte Aula des Akademischen Gymnasiums in Innsbruck. Drei Stunden habe er geschrieben und sich seine Arbeit dann noch gefühlte zehn Mal durchgelesen. Jetzt hat er ihn hinter sich: den Auftakt seiner Matura. Eine Matura, die heuer österreichweit ganz besonders im Fokus der Aufmerksamkeit steht. Immerhin feiert die standardisierte schriftliche Reifeprüfung – die Zentralmatura – an diesem Dienstagvormittag mit dem Fach Deutsch ihre Premiere.

Was den Ablauf betrifft, sei bisher alles gut gegangen, erklärt Direktor Helmut Aigner zufrieden. In der Früh habe er die Prüfungsbögen für Deutsch aus dem Safe geholt. Hier lagern seit gut einer Woche in versiegelten Kuverts die Unterlagen für die jeweiligen Matura-Fächer. Es herrscht höchste Geheimhaltungsstufe. Die Umschläge mit den Aufgabenstellungen dürfen erst kurz vor Beginn der Prüfung und im Beisein von Zeugen geöffnet werden – Direktor Aigner wird das auch in den kommenden Tagen vor den Augen der Klassensprecher tun.

Drei Themenpakete mit je zwei Aufgaben standen bei der Deutsch-Zentralmatura zur Auswahl, neun Textsorten waren möglich und sollten beherrscht werden. Dass es dabei zu großen Überraschungen gekommen ist, glaubt Direktor Aigner nicht. Die Lehrkräfte haben ihre Schüler im Laufe der Jahre gut auf den Tag X vorbereiten können. Was das Organisatorische betrifft, sei die Schule bestens vom Landesschulrat auf dem Laufenden gehalten und unterstützt worden.

Die Türe schwingt nun immer öfter auf und müde, erleichterte, zufriedene und entspannte Prüflinge verlassen die Aula. Tag eins ist geschafft.

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Kommentieren


Schlagworte