Kinderzimmerbrand in OÖ durch schlecht gelöschte Fackel ausgelöst

Weyer (APA) - Ein Kinderzimmerbrand in Weyer (Bezirk Steyr-Land), bei dem am Freitag vier Kinder mit einer Leiter gerettet worden sind, ist ...

Weyer (APA) - Ein Kinderzimmerbrand in Weyer (Bezirk Steyr-Land), bei dem am Freitag vier Kinder mit einer Leiter gerettet worden sind, ist offenbar von einer schlecht gelöschten Fackel verursacht worden. Das berichtete die Polizei-Pressestelle OÖ am Dienstag. Die Geschwister waren zu diesem Zeitpunkt alleine zu Hause.

Den Ermittlungen zufolge hat ein sechsjähriges Mädchen gegen 21.00 Uhr im Kinderzimmer eine Fackel angezündet. Die 13-jährige Schwester sagte, es solle sie wieder ausblasen. Die Kleinere legte die Fackel daraufhin auf dem Ofen ab und ging aus dem Zimmer. Die schlecht gelöschte Feuerquelle entzündete in der Nähe gelagertes Papier. Nach 20 Minuten stand das Zimmer in Vollbrand und griff rasch auf den Vorraum und ein zweites Zimmer über.

Die beiden Mädchen sowie ihre zwei Geschwister schrien laut um Hilfe. Passanten und Anrainer wurden dadurch auf den Brand aufmerksam. Ein Nachbar reagierte sofort und brachte eine Leiter, mit der die Kinder über ein Fenster das Haus verlassen konnten, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Alle vier wurden mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren