Stichwort: Bremen - Das kleinste deutsche Bundesland

Bremen (APA/dpa) - Mit 655.000 Einwohnern und 419 Quadratkilometern Fläche ist Bremen das kleinste deutsche Bundesland. Dass es überhaupt ex...

Bremen (APA/dpa) - Mit 655.000 Einwohnern und 419 Quadratkilometern Fläche ist Bremen das kleinste deutsche Bundesland. Dass es überhaupt existiert, hat es auch den Amerikanern zu verdanken. Bekannt ist es auch für den Fußball-Club SV Werder Bremen, zu dem es auch den einen oder anderen Österreich-Bezug gibt.

Weil die US-Truppen nach dem Zweiten Weltkrieg im besiegten Deutschland einen Hafen brauchten, wurden die Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven Teil der amerikanischen Besatzungszone, während der Rest Nordwestdeutschlands unter britische Kontrolle kam. Das kleine Land hat sogar einen eigenen öffentlich-rechtlichen Rundfunksender: Radio Bremen.

Bremen ist stolz auf seine lange Tradition als Hafen- und Seehandelsstadt. Als Sinnbild bürgerlicher Freiheit wacht im Herzen der Stadt die steinerne Rolandsfigur. Weltberühmt sind die „Bremer Stadtmusikanten“, auch wenn Esel, Hund, Katze und Hahn im Märchen der Brüder Grimm die Stadt gar nicht erreichen. Ihr Denkmal findet sich heute in der Altstadt, die mit der Böttchergasse und dem Schnoorviertel zu den Attraktionen Bremens zählt.

Lange Zeit lebte Bremen außer vom Handel auch vom Schiffsbau. Die großen Werften sind nach langer Krise verschwunden, als Folge des Strukturwandels leidet das Land unter hoher Verschuldung und Arbeitslosigkeit. Aushängeschild der Hansestadt ist auch der Fußball-Club SV Werder Bremen, der zuletzt 2004 Deutscher Meister wurde.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Dort spielen mit Zlatko Junuzovic und Sebastian Prödl auch zwei ÖFB-Teamcracks. In der Vergangenheit hatte auch Rekord-Nationalspieler Andreas Herzog an der Weser für Furore gesorgt. Er zog von 1992 bis 1995 sowie 1996 bis 2001 im Werder-Mittelfeld die Fäden.


Kommentieren