Rauchfangkehrer kommen für Berufstätige meist ungelegen

Wien (APA) - Als Glücksbringer zu Silvester sind Rauchfangkehrer beliebt, die Kehrtermine im eigenen Haus sind den Österreichern aber oft lä...

Wien (APA) - Als Glücksbringer zu Silvester sind Rauchfangkehrer beliebt, die Kehrtermine im eigenen Haus sind den Österreichern aber oft lästig. Der Zeitpunkt für die Inspektion kommt laut einer Umfrage für mehr als die Hälfte der Betroffenen (54 Prozent) meist „ungelegen“. Bei berufstätigen Frauen liegt der Wert sogar bei 85 Prozent, zeigt die Erhebung des Beraternetzwerks Kreutzer Fischer & Partner in Wien.

Rund 2,4 Millionen Haushalte, in denen mit Festbrennstoffen, Öl oder Gas geheizt wird, bekommen laut der Agentur zumindest einmal im Jahr Besuch vom Rauchfangkehrer. Der Termin werde in der Regel vorgegeben und betreffe meistens eine Zeitspanne von zwei bis drei Stunden, hieß es in einer Aussendung.

Viele Berufstätige müssten sich dafür zumindest einen halben Tag freinehmen. Hochgerechnet würden daher hierzulande für Kehrtermine 1,3 Millionen Urlaubstage im Jahr verbraucht, hielt die Agentur fest. Zumindest dieses Problem fällt bei Pensionistenhaushalten weg. Hier kommen Rauchfangkehrer nur für knapp ein Fünftel (18 Prozent) der Betroffenen ungelegen.

(Die Umfrageergebnisse wurden in repräsentativen Telefoninterviews mit 495 Personen im Rahmen des jährlichen „Branchenradars“ von Kreutzer Fischer & Partner erhoben und um Sekundärstatistiken ergänzt.)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren