Wiener Börse (Mittag) - ATX verliert in freundlichem Umfeld um 0,12%

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz präsentiert. Der ATX w...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit knapp behaupteter Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.580,77 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 3,16 Punkten bzw. 0,12 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,76 Prozent, FTSE/London +0,30 Prozent und CAC-40/Paris +0,48 Prozent.

In einem freundlichen europäischen Börsenumfeld gab der ATX leicht nach. An den europäischen Leitbörsen setzte nach den satten Vortagesverlusten ein moderater Erholungsschub ein.

Am heimischen Markt kletterte wie am Vortag Polytec mit plus 3,18 Prozent an die Spitze der Kursliste. Vor Börsenstart berichtete der oberösterreichische Autozulieferer für das erste Quartal 2015 über einen verdoppelten operativen Gewinn auf 8,8 Mio. Euro. Bereits am Dienstag zogen die Titel im Vorfeld der Ergebnisbekanntgabe in einem verhaltenen Umfeld um 3,3 Prozent an.

Über die Erstquartalszahlen berichteten zur Wochenmitte auch Andritz und der Verbund. Die Andritz-Aktie reagierte auf die vorgelegten Geschäftszahlen mit einem Kursanstieg von 1,40 Prozent. Die UBS-Analysten bewerteten die Ergebnisse des steirischen Anlagenbauers in einer ersten Einschätzung als positiv, vor allem das bereinigte EBITA lag deutlich über den Expertenerwartungen.

Die Verbund-Anteilsscheine legten moderat um 0,17 Prozent zu. Der Stromkonzern hat im ersten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert und lag damit etwas über den Prognosen der von der APA befragten Analysten. Der Ausblick wurde zudem bekräftigt: Für das Geschäftsjahr 2015 erwartet der Verbund ein Konzernergebnis von rund 180 Mio. Euro (2014: 126,1 Mio. Euro).

Eine Kursschwäche gab es bei den Immobilienwerten CA Immo (minus 2,24 Prozent) und Immofinanz (minus 2,08 Prozent) zu sehen. conwert bauten ein Minus von 1,50 Prozent.

Positive Vorzeichen präsentierten die schwergewichteten Finanzwerte Raiffeisen (plus 1,76 Prozent) und Erste Group (plus 0,38 Prozent). Die OMV-Aktie fiel ungeachtet neuer Jahreshöchststände bei den Rohölpreisen um 1,02 Prozent.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.15 Uhr bei 2.598,33 Punkten, das Tagestief lag kurz vor 12.00 Uhr bei 2.578,67 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,14 Prozent tiefer bei 1.296,46 Punkten. Im prime market zeigten sich 16 Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und keiner unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.778.148 (Vortag: 2.708.277) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 66,328 (73,06) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 212.660 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 10,68 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA283 2015-05-06/12:27


Kommentieren