Iran: Gestoppter dänischer Frachter könnte bald wieder auslaufen

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA185 vom 06.05.2015 muss es im vierten Satz d...

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA185 vom 06.05.2015 muss es im vierten Satz des zweiten Absatzes richtig heißen: Bandar Abbas (nicht: Banderas Abbas). Die dpa hat ihre Angabe korrigiert. --------------------------------------------------------------------- ~ Teheran (APA/dpa) - Das seit über einer Woche im Iran festgehaltene Frachtschiff der dänischen Reederei Maersk könnte bald wieder auslaufen. „Wir hoffen, dass das Schiff in den nächsten zwei Tagen freikommt“, sagte die iranische Außenamtssprecherin Marsieh Afcham am Mittwoch.

Sie betonte erneut, dass der Stopp des Frachters vor dem Hintergrund eines rechtliches Streits stehe und weder politische noch militärische Gründe habe. Sobald dieser Streit beigelegt sei, werde auch das Schiff freikommen. Marineeinheiten der iranischen Revolutionsgarden hatten in der vergangenen Woche im Persischen Golf das Feuer auf den Frachter eröffnet und ihn anschließend zum Einlaufen in den Hafen von Bandar Abbas gezwungen. Strittig ist, ob sich das Schiff - wie von Teheran angegeben - im iranischen Hoheitsgebiet oder in internationalen Gewässern befand, als es gestoppt wurde.

Die Besatzung ist nach Angaben Afchams wohlauf. Die 24 Crewmitglieder seien von dem Streit nicht betroffen und hätten konsularische Unterstützung ihrer jeweiligen Länder, so die Sprecherin.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren