54-jähriger Lenker flüchtete nach Zusammenstoß in Völs

Das Auto des Mannes war auf der Bundesstraße ins Schleudern geraten und gegen den Pkw einer entgegenkommenden 20-Jährigen geprallt. Sie und drei mitfahrende Kinder wurden leicht verletzt.

Im Auto der 20-Jährigen befanden sich auch drei Kinder.
© Zeitungsfoto.at

Völs - Kurz nach 15 Uhr war ein 54-jähriger Mann aus Serbien auf der B171b in Völs unterwegs, als sein Auto aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geriet. Das Fahrzeug kam auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen den Pkw einer 20-jährigen Frau, die ebenfalls aus Serbien stammt.

Nach dem Zusammenstoß räumte der 54-Jährige Teile seiner Stoßstange von der Straße, stieg dann aber sofort wieder in sein Auto und flüchtete von der Unfallstelle. Erst vier Stunden später meldete er den Unfall bei der Polizei in Kematen.

Die 20-jährige Frau und die drei in ihrem Auto mitfahrenden Kinder (4, 5 und 10 Jahre) wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher wird bei der Staatsanwaltschaft und der BH Innsbruck angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Schlagworte