WEB Windenergie schloss 2014 mit Rekordergebnis ab

Pfaffenschlag/Wien (APA) - Die Waldviertler WEB Windenergie konnte im Geschäftsjahr 2014 den Umsatz um 12 Prozent auf einen Rekordwert von 5...

Pfaffenschlag/Wien (APA) - Die Waldviertler WEB Windenergie konnte im Geschäftsjahr 2014 den Umsatz um 12 Prozent auf einen Rekordwert von 54 Mio. Euro steigern. Der Jahresüberschuss erhöhte sich um 15 Prozent von 6,12 auf 7,05 Mio. Euro. Der Gewinn je Aktie stieg von 21,7 auf 25 Euro. Nach 12 Euro Dividende pro Aktie soll auch diesmal wieder ein „signifikanter“ Teil des Gewinnes ausgeschüttet werden.

Das Geschäftsjahr 2014 sei in Europa von einem schwachen Windaufkommen und damit einer geringeren Stromproduktion geprägt gewesen. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Umsatzerlöse jedoch aufgrund von neuinstallierten Kapazitäten deutlich gesteigert werden, , heißt es im heute, Donnerstag, veröffentlichten Geschäftsbericht.

Im laufenden Jahr sei die Windsituation bisher sehr gut. Nach nur vier Monaten liege die WEB bei der Erzeugung bereits um 11,4 Prozent über ihren Planzahlen, so CFO Michael Trcka in einer Presseaussendung der WEB.

„Wir haben bereits neue Anlagen für fast 100 Megawatt Produktionskapazität in Bestellung und wollen diese bis Ende 2016 auch in den Boden bringen“, ergänzt COO Frank Dumeier. Ausgebaut wird vor allem in den Kernmärkten Österreich, Deutschland, Frankreich und Kanada. Neue Chancen werden sich laut Firmengründer und CEO Andreas Dangl aus der Elektromobilität und Stromspeicherthematik ergeben.

Ende Jänner unterzeichnete WEB Kauf- und Serviceverträge mit dem Anlagenhersteller des größten WEB-Windparks (Les Gourlus) in der französischen Champagne. Das Investitionsvolumen liegt bei über 55 Mio. Euro. Bis Ende März 2015 gingen in Nova Scotia (Kanada) elf 2-MW-Maschinen der WEB ans Netz.


Kommentieren