30 Personen in bosnischer Entität Republika Srpska festgenommen

Sarajevo/Banja Luka (APA) - Bei einer umfassenden Polizeiaktion sind am Mittwoch in der kleineren bosnischen Entität, der Republika Srpska, ...

Sarajevo/Banja Luka (APA) - Bei einer umfassenden Polizeiaktion sind am Mittwoch in der kleineren bosnischen Entität, der Republika Srpska, 30 Personen festgenommen worden. Elf davon seien an die Sonderstaatsanwaltschaft überstellt worden, die unter anderem auch zur Bekämpfung vom Terrorismus zuständig ist. Das teilte der bosnisch-serbische Innenminister Dragan Lukac am Donnerstag (heute) mit.

Mehrere der elf Personen, die sich nun in der Zuständigkeit der Sonderstaatsanwaltschaft befänden, würden mit radikalem Islamismus in Verbindung gebracht werden oder hätten am Krieg in Syrien teilgenommen, teilte der Minister weiter mit. Mehrere bosniakische (muslimische) Politiker haben unterdessen Protest gegen die umfassende Polizeiaktion in der Republika Srpska erhoben und diese als Verfolgung von Bosniaken in der kleineren bosnischen Entität eingestuft. Innenminister Lukac wies die Vorwürfe zurück.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren