Rudern: Weltcup in Bled als Standortbestimmung für ÖRV-Asse

Wien (APA) - Die Weltmeisterschaften in Aiguebelette (Frankreich) mit der Olympia-Qualifikation sind der Höhepunkt der Ruder-Saison 2015. Au...

Wien (APA) - Die Weltmeisterschaften in Aiguebelette (Frankreich) mit der Olympia-Qualifikation sind der Höhepunkt der Ruder-Saison 2015. Auch für Österreichs Asse beginnt das Wettkampfjahr am Wochenende mit dem Weltcup-Auftakt in Bled. 16 ÖRV-Aktive sind in acht Bootsklassen in Slowenien vertreten und peilen nach perfekter Vorbereitung gute Resultate an.

Eine der größten Hoffnungen auf einen Olympia-Quotenplatz ist Magdalena Lobnig im Einer. „Oberstes Ziel ist heuer die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio. Der Weltcup ist gut, um zu sehen, wo man steht, und danach würde auch noch genug Zeit bleiben, um etwas umzustellen“, erklärte die 24-jährige Kärntnerin, die im Vorjahr WM-Fünfte und im Weltcup zweimal Dritte war.

Auch für Florian Berg, einem Mitglied des Leichtgewichts-Vierers ohne Steuermann ist Bled vor allem eine Standortbestimmung. „Zum jetzigen Zeitpunkt kann man nicht viel sagen. Wir haben viel trainiert, wir sehen die Zeiten im Training, aber der Wettkampf ist dann doch etwas anderes“, sagte der Kärntner, der mit Joschka Hellmeier, Alexander Chernikov und Matthias Taborsky ein eingespieltes Quartett bildet. „Wichtig ist die WM, wo die Quotenplätze vergeben werden, und darauf ist alles ausgerichtet.“

Noch nicht endgültig fixiert ist laut Sportdirektor Norbert Lambing die Besetzung des LG-Doppelzweiers der Frauen. Gemeinsam mit dessen Gattin Sara Lambing sitzt in Bled die Deutsche Leonie Pless im Boot, die seit Februar in Wien trainiert. Die 26-Jährige absolviert in der Heimat ihres Vaters die Endphase der Lehrerin-Ausbildung und der ÖRV fördert ihr Ansuchen um die Staatsbürgerschaft. Dritte Kandidatin ist Stefanie Borzacchini, die in Bled im leichten Einer antritt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

ÖRV-Mannschaft Weltcup Bled: Frauen, Einer: Magdalena Lobnig (VST Völkermarkt), Lisa Farthofer (WSV Ottensheim); LG-Einer: Stefanie Borzacchini (LIA Wien); LG-Doppelzweier: Sara Lambing (WRK Donau)/Leonie Pless (GER);

Männer: Doppelzweier: Julius Hirtzberger (WSV Wachau)/Clemens Obrecht (WSV Ottensheim); LG-Einer: Michael Saller (Möve Salzburg); LG-Doppelzweier: Paul und Bernhard Sieber (STAW Wien); LG-Vierer ohne: Joschka Hellmeier (Pirat Wien)/Alexander Chernikov (LIA Wien)/Florian Berg (Nautilus Klagenfurt)/Matthias Taborsky (WRC Pirat); LG-Zweier ohne: Dominik Sigl (WSV Ottensheim)/Markus Lemp (RV Seewalchen).


Kommentieren