Tiroler von Seilbahn 400 Meter mitgezogen: schwer verletzt

Der 39-Jährige wollte das Zugseil wieder einhängen. Der Versuch scheiterte jedoch, er verlor den Boden unter den Füßen. Im Tal prallte er auf den Boden und gegen die Talstation.

© ZOOM-TIROL

Vomp – Ein spektakulärer Arbeitsunfall hat sich am späten Donnerstagvormittag in der Hinterriss in Vomp ereignet. Beim Versuch, das Zugseil einer Materialseilbahn einzuhängen, wurde ein 39-jähriger Einheimischer von der Seilrolle mitgerissen und mehr als 400 Meter talwärts gezogen. Dann stürzte er auf den Boden und gegen die Talstation der Seilbahn. Er wurde schwer verletzt.

© ZOOM-TIROL

Durch die geringe Zugwirkung nahm die Seilrolle nach Angaben der Polizei unverzüglich Schwung auf und rollte talwärts. Der 39-Jährige hielt sich am herunterhängenden Seil fest, da er sofort den Boden unter den Füßen verlor. Ein Rettungshubschrauber flog den Verunglückten in die Klinik nach Innsbruck. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte