Regierung gedenkt des Weltkriegsendes

Wien (APA) - Das Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa findet am Freitag seinen Höhepunkt. Die Bundesregierung lädt am Vormi...

Wien (APA) - Das Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa findet am Freitag seinen Höhepunkt. Die Bundesregierung lädt am Vormittag zu einem Staatsakt. Am Abend veranstaltet das Mauthausen-Komitee das mittlerweile 3. „Fest der Freude“ auf dem Wiener Heldenplatz. Das Bundesheer wird eine Mahnwache bei der Krypta am Äußeren Burgtor abhalten.

Festredner beim Staatsakt im Bundeskanzleramt ist der KZ-Überlebende Marko Feingold, Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) werden kurze Ansprachen halten.

Am Abend zelebrieren dann die Wiener Symphoniker das „Fest der Freude“ mit Beethovens 9. Symphonie. Es sprechen neben der Regierungsspitze die Widerstandskämpferin Helga Emperger sowie Bundespräsident Heinz Fischer. 2014 waren über 12.000 Menschen zu diesem Gratis-Konzern im Freien gekommen. Erstmals überträgt der ORF heuer live (auf ORF III).

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren