Fitness-Check mit 440 Pferdestärken

Innsbruck – Welches andere Gesundheitslabor hat 440 PS unter der Haube und bringt 20 Tonnen auf die Waage? Welches Fitness-Center gibt seine...

© Reichle

Innsbruck –Welches andere Gesundheitslabor hat 440 PS unter der Haube und bringt 20 Tonnen auf die Waage? Welches Fitness-Center gibt seine Laufzeit in Kilometern an und muss regelmäßig zum Ölwechsel? Der Uniqa VitalTruck ist in seiner Ausstattung einfach einzigartig. Der Lkw mit Diagnosezentrum im Hänger parkte gestern unweit der TT-Redaktion, im Hof der Uniqa, und stand speziell nur für die Mitarbeiter der Moser Holding zur Verfügung. Mit dem Programm MoHo-Vital fördert das Unternehmen speziell das Wohlbefinden und die Gesundheit der Belegschaft. Einen Tag lang konnte sie sich von Vital-Coaches und Ärzten auf Herz und Nieren testen lassen. Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination standen ebenso auf dem Prüfstand wie der Körperfettanteil und die Rumpfkraft.

Den VitalTruck gibt es bereits seit zehn Jahren. „Bisher hat er über eine Million Kilomete­r hinter sich gebracht. Über 50.000 Menschen haben sich darin untersuchen lassen“, zog Igor Richtmann, Leiter des Uniqa-Vorsorgemanagements, Bilanz. Das Gesundheits-Mobi­l war schon überall dort unterwegs, wo auch die Uniqa tätig ist. „Sogar in Nordpolen und Südalbanie­n“, betonte er.

Es vereint in seinem Inneren die Funktionen einer medizinische­n Praxis und eines Fitness-Centers. Drinnen liefen während der Tests die Ergometer heiß. Uniqa-Kundenbetreuerin Eva Linser machte ein sehr junges Publikum aus. „Leute, die sehr sportlich sind und die ihren Istzustand erfahren wollten.“ Mancher strahlte angesichts seines Fitness-Profils, ander­e wurden wachgerüttelt, etwas zu tun oder zum Arzt zu gehe­n, betonte sie.

Der Check war für die MoHo-Mitarbeiter kostenlos und wurde anonym behandelt. Für Chefredakteur Mario Zenhäusern ist die betriebliche Gesundheitsvorsorge ein wichtiger Beitrag für die Mitarbeiterzufriedenheit. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte