Inflation in China zieht nur leicht an

Peking (APA/Reuters) - Die Inflation in China hat sich im April nur leicht verstärkt. Die Jahresteuerung stieg wegen höherer Nahrungsmittelp...

Peking (APA/Reuters) - Die Inflation in China hat sich im April nur leicht verstärkt. Die Jahresteuerung stieg wegen höherer Nahrungsmittelpreisen um 1,5 Prozent nach 1,4 Prozent im März, wie die nationale Statistikbehörde am Samstag mitteilte. Ökonomen hatten damit gerechnet, dass die Inflation zumindest um 1,6 Prozent anzieht.

Damit dürfte die Sorge nicht schwinden, dass die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt in eine konjunkturschädliche Spirale aus fallenden Preisen gerät. Weitere geldpolitische Maßnahmen werden dadurch wahrscheinlicher. Auch die Erzeugerpreise waren im April niedriger als erwartet: Sie fielen um 4,6 Prozent und damit den 37. Monat in Folge. Experten waren von einem Rückgang um 4,4 Prozent ausgegangen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren