Österreich muss sich Kroatien mit 0:1 geschlagen geben

Für die ÖFB-Youngsters ist der Aufstieg vor dem letzten Gruppenspiel gegen Bulgarien in weite Ferne gerückt.

U17-Teamchef Manfred Zsak.
© Gepa

Sosopol – Die österreichische U17-Auswahl hat am Samstag bei der EM in Bulgarien das zweite Gruppenmatch gegen Kroatien 0:1 (0:0) verloren. Nach dem Auftakt-Remis gegen Spanien sorgte das spielentscheidende Gegentor von Davor Lovren (52.) aus einem Abstauber dafür, dass der Viertelfinaleinzug für das ÖFB-Team in weite Ferne rückte.

„Es war eine Begegnung auf Augenhöhe. Wir haben aber unsere Torchancen nicht genutzt, das war der Unterschied“, meinte Teamchef Manfred Zsak aus dessen Mannschaft der eingewechselte Kevin Danso (78.) bei einem Stangenschuss Pech hatte. „Es ist sehr schade, denn diese Niederlage bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit unsere Heimreise vom Turnier. Gegen Bulgarien wollen wir auf jeden Fall drei Punkte holen“, so Zsak. Seine Mannschaft bestreitet das abschließende Gruppenmatch gegen die Gastgeber am Dienstag.

Kroatien ist dagegen nach dem zweiten Sieg bereits weiter. Nur die besten zwei jeder Gruppe ziehen in die K.o.-Phase ein. Das Parallelspiel am Samstag zwischen Bulgarien und Spanien stand erst am Nachmittag auf dem Programm. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte