Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.10.2017


Motor News

Lamborghini baut wieder hoch

© WerkSUV-Vorläufer von Lamborghini: der LM002, den die Italiener mit einem 450 PS starken V12 bestückten.



Sant’Agata Bolognese – In wenigen Wochen ist es so weit: Am 4. Dezember will Lamborghini in Norditalien die dritte Baureihe vorstellen – ein besonders dynamisches Sport Utility Vehicle namens Urus. Die Basis teilt sich die VW-Tochtermarke mit dem Porsche Cayenne, dem Bent­ley Bentayga, der nächsten Touareg-Generation von Volkswagen und dem Audi Q7. Der Supersportwagenbauer wagt sich damit nicht zum ersten Mal auf das Terrain hochbauender Fahrzeuge: Bereits Ende der 70er-Jahre des vorigen Jahrhunderts begann Lamborghini mit der Entwicklung eines Geländewagens, der schließlich 1986 Weltpremiere auf dem Brüsseler Automobilsalon feierte. Dabei handelte es sich um den LM002. Bestückt war das Modell mit einem 450 PS starken V12-Aggregat, Allradantrieb, Verteilergetriebe sowie selbstsperrenden Differenzialen und konnte über 200 km/h fahren. Allerdings hielt sich die Nachfrage nach dem Modell in Grenzen, innerhalb von sechs Jahren wurden nur etwas mehr als 300 Stück produziert.

Der LM002 kann somit kaum als Erfolg gesehen werden – vom Urus wird aber ein solcher erwartet, wenn er im nächsten Frühjahr zu den Händlern rollt. Pikant: Auch Rivale Ferrari arbeitet derzeit laut jüngsten Äußerungen von Firmenchef Sergio Marchionne an einem fahrdynamischen SUV. (hösch)




Kommentieren


Schlagworte