Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 15.06.2019


Motor News

Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi fährt mit Erdgas

Georg Willi übernahm von Fiat Lüftner einen Doblò mit alternativem Antrieb.

Georg Willi, Bürgermeister von Innsbruck, übernahm von Harald Nössig einen Doblò mit Erdgasantrieb.

© FLGeorg Willi, Bürgermeister von Innsbruck, übernahm von Harald Nössig einen Doblò mit Erdgasantrieb.



Rum, Innsbruck – Einen prominenten Kunden hatte vor Kurzem Fiat-Lüftner-Chef Harald Nössig zu betreuen: Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi. Der ist für gewöhnlich mit dem Fahrrad unterwegs, doch ab und an ist er auf ein motorisiertes Angebot angewiesen. Und das besorgte ihm das Rumer Autohaus Fiat Lüftner, versehen mit einem alternativen Antrieb. Die Rede ist von einem Doblò, bestückt mit Erdgastanks. „Für die wenigen, aber unerlässlichen Fahrten brauche ich ein funktionelles und umweltfreundliches Fahrzeug“, begründet Willi seine Entscheidung: „Im Spannungsfeld der Umweltwirkungen verschiedener Antriebe und meinen Anforderungen an unser Familienauto habe ich mich für den Erdgas-Doblò entschieden. Platzangebot, flexibler Laderaum, Ausstattung, Sparsamkeit und die sehr gute Sitzposition haben mich überzeugt.“

Zufrieden zeigt sich Lüftner-Boss Nössig: „Wir bei Fiat Lüftner haben schon über 800 Kunden, die sich für ein Fahrzeug mit Erdgasantrieb entschieden haben.“ Die Vorteile lägen auf der Hand: „Erdgasautos sind umweltfreundlich und äußerst sparsam, günstig in der Anschaffung und fahren mit heimischem Biogas und auch mit Benzin – dadurch ist die Reichweite oft besser als bei herkömmlichen Modellen.“ (hösch)