Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 27.07.2019


Motor News

AMG-Laster als schnellstes Laster für Genießer

Ein Biturbo mit 390 PS und AMG-Zutaten machen den C43 zum Sportler. Zusätzliche Komforttalente steigern ihn zum Traumwagen.

Mächtiger Auftritt: Der C43 ist auch als praktisches T-Modell ein Kurvenräuber und ein echter AMG.

© Reinhard FellnerMächtiger Auftritt: Der C43 ist auch als praktisches T-Modell ein Kurvenräuber und ein echter AMG.



Von Reinhard Fellner

Innsbruck – Es gibt Fahrzeuge, die einen schon im Stand betören. Geduckt liegt der AMG C43 als T-Modell auf der Straße. AMG-Insignien schmücken den polarweißen Sternen-Laster. Ein Leistungs-Update auf 390 PS (plus 23 PS) stempeln den C43 zudem endgültig zum exklusiven Hochleistungskombi.

Ein Druck auf den Startknopf und der Sechszylinder-Biturbo erwacht bollernd zum Leben. Schon der einnehmende Klang macht Lust auf mehr. Das Begehren löst der AMG-Stern dann schon auf den ersten Metern ein. In 4,6 Sekunden stürmt der 43 ansatzlos über die perfekt abgestufte Neungangautomatik – oder manuell über Wippen – in Richtung 100 km/h. Die Leistungsentfaltung wirkt dabei nicht nur durch das Grollen des Aufpuffs mächtig. Macht doch die Kraft von 520 Newtonmetern dem Allradantrieb Beine. AMG-typisch ist der hecklastig ausgelegt (31:69) und passt so perfekt zum Sportwagen im Kombikleid.

Eine für AMG ausgelegte Vierlenker-Vorderachse und die serienmäßige Parameterlenkung sorgen dafür, dass dieser Mercedes bissig und gefühlvoll einlenkt. Kurvengier und Wendigkeit in letzter Konsequenz bleibt aber weiter die Sache der Konkurrenz aus Zuffenhausen und München. Erst in der Kurve angekommen, verbeißt sich der AMG aber förmlich in die Biegung und beschleunigt wieder brachial und nahezu stoisch ruhig heraus. Das ist ein echtes Fahrerlebnis.

Dazu weiß der C43 mit noch ganz anderen Talenten zu glänzen. Hat man im Alltag nämlich das Fitnessstudio einmal hinter sich gelassen, bittet der Mercedes im Komfortmodus einen wunderschönen Federungskomfort – und dies trotz 19-Zoll-Niederquerschnittreifen. Auch die Akustik hält sich im niederen Drehzahlbereich im Stadtgetümmel bei Bedarf zurück.

Dies alles stempelt den C43 zu einem Allroundtalent auf höchstem technischen Niveau.

Im Innenraum findet man sich erst einmal in einer soliden C-Klasse wieder. Exzellente Sportsitze, spezielle Materialien und Zutaten wie das AMG Performance Lenkrad lassen aber schnell sportliche Gefühle aufkommen, welche durch den relativ tiefen Schwerpunkt des Schnelllasters noch verstärkt werden. Bei den Armaturen macht Daimler derzeit ohnehin niemandem etwas vor. Darstellung und Sprachbedienung sind wirklich erstklassig. Einzig die Bedienung am Lenkrad wirkt etwas fummelig. Marginalien bei einem wirklich großartigen Fahrzeug kompakter Größe. Start ab 75.500 Euro.

Die Technik

Motor: V6-Biturbo-Benziner

Hubraum: 2996 ccm

Drehmoment: 520 Nm bei 2500 U/min

Leistung: 287 kW/390 PS

L/B/H: 4714/1810/1440 mm

Gewicht: 1760/2320 kg

Kofferraumvolumen: 460—1480 l

Tankinhalt: 66 l

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

0—100 km/h: 4,6 Sekunden

Verbrauch: 10,8 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Allradantrieb

Preis: 75.500 Euro

CO2-Emission: 219 g/km