Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.09.2019


Motor News

Autopark baut Volvo Cube für 1,5 Millionen Euro

Autopark-Chef Michael Mayr (2. v. l.) kündigt neben Gattin Sonja eine Erweiterung an – was Loïc Claude (Managing Director/Volvo Car Austria, Mitte), Marco Warger (Verkauf) und Micha-Emanuel Hauser (Verkaufsleitung, rechts) begrüßen.

© HöschelerAutopark-Chef Michael Mayr (2. v. l.) kündigt neben Gattin Sonja eine Erweiterung an – was Loïc Claude (Managing Director/Volvo Car Austria, Mitte), Marco Warger (Verkauf) und Micha-Emanuel Hauser (Verkaufsleitung, rechts) begrüßen.



Die Autobranche darbt, doch manche Unternehmen florieren gleichwohl. Obwohl in Österreich der Neuwagenmarkt Einbußen erleidet, gibt es Firmen, die über Zuwächse referieren. Zwei davon haben sich am Donnerstag in Innsbruck getroffen, passenderweise arbeiten beide schon seit geraumer Zeit erfolgreich zusammen. Bei dem einen handelt es sich um den Autopark, der fünf Filialen in Tirol unterhält und im vergangenen Jahr 100 Millionen Euro Umsatz bei rund 4800 abgesetzten Fahrzeugen (inklusive Gebrauchtwagen) erzielte.

Heuer rechnen Autopark-Eigentümer Michael Mayr und Verkaufsleiter Micha-Emanuel Hauser gar mit dem Überschreiten der „5000er-Schwelle". Gelingen soll dies auch mit Hilfe der ebenfalls wachsenden Marke Volvo — hierfür kündigt Mayr im Beisein von Volvo-Car-Austria-Managing-Director Loïc Claude ein interessantes Investment an: einen Volvo Cube, der am Langen Weg entstehen und rund 1,5 Millionen Euro kosten wird. Im Herbst 2020 soll das Bauwerk fertig sein: „Der Volvo Cube leuchtet in der Nacht. Audi-, BMW- und Mercedes-Fahrer werden sich schwertun, das nicht zu sehen", spricht Mayr bereits eine bestimmte Zielgruppe an. (hösch)




Kommentieren


Schlagworte