Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 05.10.2019


Motor News

30 Elektro-Modelle bis 2025: Audi tritt beim Strom aufs Gaspedal

Bis 2025 sollen 30 elektrifizierte Audi-Modelle, davon 20 reine Elektro-Autos, auf den Straßen unterwegs sein. Vier Plattformen ermöglichen eine große Modell-Vielfalt.

Wie die Premium-Konkurrenz von BMW und Mercedes setzt Audi ab sofort verstärkt auf den Plug-in-Hybrid-Antrieb.

© WerkWie die Premium-Konkurrenz von BMW und Mercedes setzt Audi ab sofort verstärkt auf den Plug-in-Hybrid-Antrieb.



Von Walter Schrott

Ingolstadt – Der Klimawandel stellt auch die Automobilindustrie vor enorme Herausforderungen. Den Individualverkehr von den Straßen zu verbannen, ist reine Utopie. Hunderte Millionen von Menschen sind im täglichen Leben auf den fahrbaren Untersatz angewiesen. Und ein von Umweltaktivisten mitunter gefordertes sofortiges Aus für Autos mit Verbrennungsmotoren würde auch die Weltwirtschaft in ein Chaos stürzen. Aber am Elektromobil führt kein Weg vorbei, will man langfristig den CO2-Ausstoß einbremsen. Allerdings waren bisher geringe Reichweiten, ein dünnes Netz an Ladestationen, die hohen Anschaffungskosten, aber auch das eher magere Angebot an solchen Modellen Hemmschwellen für den Durchbruch der Elektromobilität. Jetzt will Audi mit einer umfassenden Elektro-Offensive diese Hürden nehmen und dem alten Slogan „Vorsprung durch Technik“ neue Bedeutung verschaffen.

Aktuell setzen die Ingolstädter auch noch auf die Plug-in-Hybrid-Technologie, die Verbrennungs- und Elektromotoren miteinander koppelt. Noch heuer wird das Angebot in den Modellreihen Q5, Q7, A7 Sportback und A8 (alle mit Allradantrieb) um Hybridler erweitert. Die rein elektrische Reichweite liegt bei jeweils 40 Kilometern und ermöglicht im täglichen Kurzstreckenverkehr weitgehend CO2-freie Fortbewegung. Im Q5 und A7 Sportback sind 2.0-Vierzylinder-Turbomotoren mit der E-Maschine kombiniert, beim Q7 und A8 schnurren 3.0-V6-Turbos unter der Haube. Die Systemleistung beträgt bis zu 367 PS (Vierzylinder) bzw. 456 PS (V6). Den Strom für die E-Motoren liefert eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Spannung von 385 Volt. Die Kraftübertragung besorgen eine Siebengang S-tronic (Q5 und A7) bzw. eine Achtstufen-Tiptronic (Q7 und A8).

- Werk

Bis 2025 werden 30 elektrifizierte Audi-Modelle, davon 20 reine Elektroautos, auf den Straßen unterwegs sein. E-Autos werden dann bereits 40 Prozent des Audi-Absatzes ausmachen. „Wir werden damit zum Taktgeber für alltagstaugliche Elektro-Mobilität“, sagt Audi-Chef Bram Schot. Noch heuer wird – nach dem Premieren-Modell e-tron – mit dem e-tron Sportback das zweite rein elektrisch betriebene Modell folgen. 2020 wächst die sortenreine Stromerflotte weiter. Mit dem Q4 e-tron kommt ein Kompakt-SUV, das bei den Abmessungen des herkömmlichen Q3 das Platzangebot des Q5 bieten soll. Wenig später folgt mit dem e-tron GT ein Rasse-Sportwagen und absoluter Design-Knaller. Eine Systemleistung von 434 kW (590 PS) und 830 Newtonmetern Drehmoment sorgen für sauberen Fahrspaß. In 3,5 Sekunden sprintet das viertürige Coupé an die 100er-Marke, erst bei 240 km/h endet der Vortrieb. Die Reichweite der e-tron-Modelle liegt dann bereits bei beachtlichen 400 Kilometern. Zudem basteln Techniker und Designer an einem Elektro-Oberklassemodell.

Parallel dazu baut Audi auch die dazu passende Infrastruktur aus. Der „Audi e-tron Charging Service“ ermöglicht mit einer speziellen Karte den Zugang zu 110.000 öffentlichen Ladepunkten in 20 EU-Ländern. Abgerechnet wird automatisch.

- Werk

Die Audi-Offensive für eine bessere Umwelt beginnt aber nicht erst beim Verkauf der Elektro-Autos, sondern bereits bei der Produktion. So konnten allein 2018 durch die Wiederverwertung von Aluminium-Abfall 90.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Ganz oben im Audi-Lastenheft steht eine Vision: Bis 2025 sollen alle Audi-Werke CO2-neutral arbeiten und spätestens 2050 soll der gesamte Fahrzeug-Lebenszyklus von der Zulieferer-Kette über die Produktion und die Nutzung bis hin zur Verwertung stillgelegter Autos ohne CO2-Belastung über die Bühne gehen.




Kommentieren


Schlagworte