Letztes Update am Do, 24.10.2019 19:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kfz-Industrie

Neuer Golf 8 soll VW den Weg in die E-Mobilität ebnen

Nicht auf der Tokyo Motor Show, sondern zuhause in Wolfsburg stellt Volkswagen die achte Generation des Golf vor. Der Nachfolger setzt vor allem Markenzeichen bei der Digitalisierung, Vernetzung und Elektrifizierung.

Der neue Golf verwendet rundum LED-Technik.

© VolkswagenDer neue Golf verwendet rundum LED-Technik.



Wolfsburg — Was sich außen zeigt, überrascht nicht wirklich: Auch der neue Golf ist schnell als solcher zu erkennen, der Kompaktwagen übernimmt vieles von der Karosserieform der erfolgreichen Vorgänger. Klar, das Logo ist neu (jetzt zweidimensional statt dreidimensional), der Kühlergrill ist verfeinert, die Frontscheinwerfer sind markanter geworden. Konsequent muss der Golf auf Schnörkel verzichten - wie immer.

Dafür geht es im Innenraum zur Sache: Ein volldigitales Instrumentarium ist verpflichtend, ein Multimedia-Touchscreen ebenso. Gegen Aufpreis gibt es größere Einheiten - es bleibt jedoch beim großen Verzicht auf Schalter und Tasten.

Der neue Golf, der nach Wunsch von Volkswagen gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen soll, wird immer online sein. Die Vernetzung erlaubt ihm die Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern und Infrastruktureinrichtungen, um beispielsweise vor möglichen Gefahren zu warnen. Außerdem sind manche Fahrerassistenzsysteme dank der Vernetzung "upgrade"-fähig.

Der neue Golf wird über ein breites Motorenspektrum verfügen, ein rein batterieelektrisches Auto ist jedoch nicht mehr vorgesehen. Dafür bringt Volkswagen fünf Hybridvarianten in Stellung (zwei davon als Plug-in-Hybride vorgesehen), ebenso ein Erdgasmodell mit TGI-Motor. Mehr über den neuen Golf lesen Sie im Motorteil der Tiroler Tageszeitung. (TT)

-