Letztes Update am Fr, 02.11.2018 10:39

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Airbag-Probleme

Toyota ruft in Österreich knapp 21.000 Autos in die Werkstätten

Wegen verschiedener Probleme mit Airbags müssen 21.000 Toyota Avensis, Corolla und Corolla Verso sowie Lexus SC 430 nachgebessert werden.

© APA/AFPSymbolfoto



Wien – Vom weltweiten Toyota-Rückruf für einige Modelle sind in Österreich 20.756 Autos betroffen. Es gibt verschiedene Probleme mit Airbags. „Es besteht keine unmittelbare Gefahr“, sagte der Sprecher des heimischen Generalimporteurs Toyota-Frey am Freitag auf APA-Anfrage. Die betroffenen Autohalter werden schriftlich informiert.

Es geht um die Modelle Avensis, Corolla und Corolla Verso sowie den Lexus SC 430 der Baujahr 2000 bis 2007, erläuterte der Sprecher. 4.224 Autos werden für ein Service der Beifahrerairbags zurückgerufen. Bei 16.532 Fahrzeugen in Österreich muss das Airbagsteuergerät ausgetauscht werden. Bei einigen Modellen ist beides zu richten, dafür reicht ein Werkstättenbesuch.

Am gestrigen Donnerstag war bekanntgeworden, dass der japanische Autobauer - der größte der Welt - insgesamt weltweit mehr als 1,6 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten ruft. Toyota musste in den vergangenen Wochen mehrfach eine Reihe von Fahrzeugen in die Werkstätten zurückrufen. Betroffen waren mehrere Millionen Hybrid-Fahrzeuge. (APA)




Kommentieren


Schlagworte