Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 11.11.2017


Test

Der neue Sportdirektor lädt ein

Die neue 5er-Reihe von BMW gilt als Technik-Referenz ihrer Klasse. Sie zu fahren, begeistert. Das war ja schon immer so. Der aktuelle Touring ist nun aber auch ein richtig toller Kombi.

© Reinhard FellnerWenn Fünfer, dann Touring. Das dynamisch gezeichnete Heck betont die sportliche Linie des Bayern.



Von Reinhard Fellner

Costermano – BMW eilt von Verkaufsrekord zu Verkaufsrekord. Produkte, die meist die technische Benchmark darstellen, definieren den Branchenbegriff Premium. Der neue Fünfer ist eindrucksvolles Beispiel dafür.

Zur Modellneuheit gibt es aber erst einmal Kritik. Design­kontinuität hin oder her – ein bisschen mehr hätte man sich bei der Neugestaltung schon trauen können. Laien können keinen Unterschied zum Vorgänger erkennen. Ein gefährliches Spiel rund um Image, Fadesse und Begehrlichkeit.

Dabei hätte es gerade der neue Fünfer verdient, auch als strahlendes Technik-Feuerwerk gesehen zu werden.

Brettebener Laderaum mit zwei Zugängen im feinen 5er-Heck.
- Reinhard Fellner

Bereits der Vorgänger war ja Vergleichstest-König, der Neue darf nun aber als Idealmaß eines fahraktiven Oberklassefahrzeugs gelten. Von der früheren Oberen Mittelklasse will man angesichts des TT-Testwagens – eines 530xd Touring – eigentlich nicht mehr sprechen. Heißt zusammengefasst als Paket: sauberer Sechszylinder-Diesel (AdBlue-Harnstoff-System) mit 265 PS und 620 Newtonmetern gekoppelt an eine Achtgangautomatik. Ein komplett neu entwickeltes Fahrwerk mit Doppelquerlenkern vorne und einer Fünflenkerachse hinten und eine Bremsanlage auf Sportwagenniveau kontrolliert die Kräfte. Dazu eine Karosserie, die neben Raum mit bester Ergonomie und Verarbeitung verwöhnt, dazu Infotainment und Assistenzsysteme auf dem allerneuesten Stand. Doch genug der Aufzählungen. Das alles fährt sich wirklich bravourös. Der charakteristisch klingende Sechszylinder schiebt mit turbinenartigem Schub hoch (5,6 Sek. auf 100 km/h), die Achtgangautomatik verteilt die Kraft nahezu perfekt und unmerklich. Und dies alles bei einem Verbrauch von 7,3 Litern. Traktionsprobleme gibt es dank Allradantrieb keine.

Bewunderung darf man BMW für die Fahrwerksabstimmung zollen. Der Fünfer bietet im Zusammenspiel mit seiner feinfühligen Lenkung ein lupenreines Handling, das Passstraße und schnelle Autobahnetappe gleichermaßen beherrscht. Die geht jedoch einher mit einem Komfort, der Straßenbelag unbemerkt lässt. Dazu scheint der Fünfer vom Geräuschkomfort her wie in Watte gehüllt.

Den Touring unterstützt dazu an der Hinterachse eine Luftfederung. Gut so. Hat die Kombi-Neuauflage doch 120 Kilogramm zugelegt – 730 Kilogramm dürfen jetzt geschleppt werden. 570 (+30 Liter) bis 1700 Liter Ladevolumen stehen zur Verfügung. Wer die 40:20:40-geteilte Rückbank umlegt, bekommt eine komplett ebene Ladefläche im fein verkleideten Heck. Was den Kofferraumzugang betrifft, hat BMW eine Einzelstellung: entweder über die elektrische Heckklappe oder über die separat zu öffnende Scheibe in der Klappe – ein Clou, um schnell Taschen ins Heck zu befördern.

69.150 Euro sind für die schnelle Sporthalle auszulegen. Hierbei lässt der Fünfer Touring nicht nur Konkurrenten, sondern auch große SUV alt aussehen. Denn wer nicht unbedingt hoch sitzen muss, ist mit diesem Allrad-Kombi jedenfalls besser bedient.

Die Technik

Motor: Sechszylinder-Diesel

Hubraum: 2993 ccm

Drehmoment: 620 Nm bei 2000 U/min

Leistung: 195 kW/265 PS

L/B/H: 4943/1868/1498 mm

Gewicht: 1800/2530 kg

Kofferraumvolumen: 570–1700 l

Tankinhalt: 66 l

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

0–100 km/h: 5,6 Sekunden

Verbrauch: 7,3 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Allradantrieb

Preis: (530xd Touring) 69.150 Euro

CO2-Emission: 139 g/km

Das Interieur vereint Modernität und Materialqualität in Vollendung.
- Reinhard Fellner



Kommentieren


Schlagworte