Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 02.12.2017


Ssangyong

Altbekannter Newcomer startet wieder durch

Mit dem Tivoli hat Ssangyong etwas im Programm, was viele Hersteller gerne hätten: ein kompaktes SUV zum Kampfpreis.

© Reinhard FellnerDer individuell designte Tivoli liegt als kompakter Crossover voll im Trend. Die blau-weiße Be-Visual-Lackierung steht ihm richtig gut.



Mieders – Ssangyong hatte mit den SUV Musso und Rexton in Österreich schon eine größere Verbreitung gefunden, als die Koreaner nach wirtschaftlichen Turbulenzen praktisch wieder vom Markt verschwanden. Unter dem Dach des Mahindra-Konzerns hat sich Ssangyong jedoch mit sechs topmodernen Modellen zurückgemeldet. Zur TT rollte mit dem Tivoli ein Modell, das den Zeitgeist voll trifft. Als 4,2-Meter-SUV konzipiert, besticht der Tivoli zunächst durch seine eigenständige Optik, die ihn allein schon durch scharf gezeichnete Details und seine Höhe von der Masse der Kompakten abhebt.

Die Form der Karosserie offenbart dann im Innenraum Platzverhältnisse, die in dieser Klasse selten sind. Vorne und vor allem hinten liegt da der Ssangyong klar vor vielen Konkurrenten. Sogar die Personen auf der Rückbank könnte man sich vorstellen. Die Kopffreiheit lässt Luft für die stolzesten Frisuren. Am Armaturenbrett haben die Koreaner an viele Funktionen gedacht, zeigen aber wie französische Autobauer, dass anders nicht unbedingt besser ist. Sitze, Qualität und Ergonomie sind hingegen tadellos.

Der Antrieb ist hingegen eine echte Überraschung des Ssangyong. So tritt der 115-PS-Diesel mit seinen satten 300 Newtonmetern derartig kraftvoll an, dass man ihm weit mehr Leistung zutrauen würde. Das macht mitsamt dem straff abgestimmten Fahrwerk Spaß – wenn das Aggregat auch kein Leisetreter ist. Gekoppelt war das Kraftbündel an die bewährte und empfehlenswerte Sechsgang-Automatik des Herstellers Aisin. Witzig: Geschaltet darf per Knopfdruck werden.

So darf der geräumige Tivoli als individuelle Alternative unter den kompakten SUV gelten. Das Klientel darf ruhig preisbewusst sein.

Mitsamt 2000 Euro Ökoprämie geht es derzeit schon ab 11.990 Euro los. 24.590 Euro kostete unser absolut voll ausgestatteter „be“. Auch Allradantrieb ist für den Tivoli erhältlich. Alle haben fünf Jahre Garantie. (fell)

Die Technik

Motor: Vierzylinder-Diesel

Hubraum: 1597 ccm

Drehmoment: 300 Nm bei 1500 U/min

Leistung: 85 kW/115 PS

L/B/H: 4202/1798/1600 mm

Gewicht: 1530/1920 kg

Kofferraumvolumen: 423–1115 l

Tankinhalt: 47 l

Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h

0–100 km/h: 12,1 Sekunden

Verbrauch: 6,5 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Frontantrieb

Preis: (1,6 Ds, Aut., be) 24.590 Euro

CO2-Emission: 146 g/km




Kommentieren


Schlagworte