Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 13.04.2019


Test

CNG-Modelle: Seat gibt jetzt noch mehr Gas

Die Spanier haben ihre CNG-Modellpalette komplett überarbeitet. Die neuen Tanks haben ihre Reichweite, bezogen rein auf das verwendete Erdgas, vergrößert.

Der Arona TGI ist ab 19.990 Euro erhältlich.

© WerkDer Arona TGI ist ab 19.990 Euro erhältlich.



Von Franz Farkas

Madrid – Drei Modelle umfasst das neue CNG (Compressed Natural Gas)-Modellprogramm des spanischen VW-Ablegers. Ibiza, Arona und Leon sind ab sofort auch mit Erdgasantrieb erhältlich. Dank größerer CNG-Tanks und deutlich geschrumpfter Benzintanks konnte das CNG-Volumen um dreißig Prozent erhöht und die Reichweite wesentlich gesteigert werden. Beim Ibiza bedeutet dies nun, dass man mit dem Ein-Liter-Turbo-Dreizylinder-Motor mit 90 PS nun 400 Kilometer im Erdgas-Modus und mit dem neun Liter Nottank weitere 170 Kilometer weit kommt. Ebens­o der Arona, der gleich motorisiert ist wie der Ibiza und laut Seat das erste SUV ist, das mit Erdgasantrieb angeboten wird. Er erreicht mit den 13,8 Kilogramm CNG-Tanks und dem ebenfalls neun Liter fassenden Benzintank bis zu 560 Kilometer bei einem Verbrauch von 3,5 Kilogramm CNG auf 100 Kilometer und bei einer CO2-Emission von nur 98 g/km.

Noch besser kann es der Leon und der Leon ST Komb­i. Hier kommt ein neuer 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbomotor zum Einsatz. Der Verbrauch ist mit 3,7 bis 3,8 kg Erdgas auf 100 Kilometer geringfügig höher, dafür leistet der Vierzylinder aber auch 130 PS und ist neben dem manuellen Sechsgang-Getriebe wie auch bei den beiden anderen Modellen wahlweise auch mit einem Siebengang-DSG erhältlich. Auch die Leon-Modelle haben den Neun-Liter-Benzintank verbaut, das CNG-Fassungsvermögen ist dank zweier Carbon-Fiber-Tanks und einem dritten Erdgastank aus Stahl aber auf 17,7 Kilogramm erhöht worden. So sind bis zu 450 Kilometer im reinen CNG-Modus und 150 Kilometer mit dem Benzintank möglich, das ergibt eine Gesamtreichweite von 600 Kilometern.

Optisch unterscheiden sich die drei Modelle nicht von den benzin- oder diesel­betriebenen Modellen, auch im Fahrbetrieb gibt es keinen Unterschied. Hier sticht besonders der Leon mit seiner exzellenten Dämpfung zum Innenraum hervor. Technisch wird bei einer Temperatur von unter zehn Grad minus vorerst im Benzinmodus gestartet, erst wenn die Erdgaseinspritzung ihre Betriebstemperatur erreicht hat, schaltet die Elektronik auf Gas um. Der Fahrer merkt hier nichts, außer dass ein grünes Lämpchen in den Armaturen darüber informiert, dass der Motor mit CNG läuft.

Laut Seat ist die Kostenersparnis beim Betrieb beträchtlich, beim Diesel sind es 25 Prozent, beim Benziner sollen es sogar deren 45 sein. Die Mehrkosten bei der Anschaffung werden derzeit zumindest bis Ende des Jahres dank einem so genannten Erdgasbonus fast gänzlich geschluckt. So ist der Ibiza ab 15.990, der Arona ab 19.990 und der Leon ab 21.990 Euro erhältlich.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Für den Ibiza TGI sind 15.990 Euro fällig.
Für den Ibiza TGI sind 15.990 Euro fällig.
- Werk



Kommentieren


Schlagworte