Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 13.07.2019


TT-Autotest

T-Cross: Das Anheben macht sich bezahlt

Mit dem T-Cross liefert Volkswagen genau das, was viele Käufer wollen: eine hohe Sitzposition, verbunden mit stadttauglichen Abmessungen und angemessener Motorisierung.

Ab 18.690 Euro bietet Volkswagen hierzulande den 4,11 Meter langen T-Cross an.

© HöschelerAb 18.690 Euro bietet Volkswagen hierzulande den 4,11 Meter langen T-Cross an.



Von Markus Höscheler

Innsbruck – Wenn Volkswagen etwas anpackt, dann kommt es in der Regel ganz dick, zumeist auch recht erfolgreich: Derzeit „work in progress“ ist die Elektroauto-Offensive, die konzernweit dem alternativen Antrieb zum Durchbruch praktisch in allen relevanten Segmenten verhelfen soll. Am Markt macht sich dagegen schon eine Entscheidung früherer Jahre bezahlt: Sport Utility Vehicles in allen sinnvollen Größen. Beschränkte sich VW eine Zeitlang auf den Oberklasse-verdächtigen Touareg und den massentauglichen Tiguan, haben die Wolfsburger inzwischen großzügig nachgelegt: den Tiguan Allspace, den T-Roc und seit Kurzem auch den T-Cross.

Nun wäre es recht einfach, den T-Cross quasi als hochgelegten Polo zu bezeichnen. Ganz falsch ist diese Sichtweise zwar nicht, denn die technische Grundlage (der modulare Querbaukasten A0) ist ident. Doch hinsichtlich der Karosserie und der Variabilität gibt es schon deutliche Unterschiede: Ein wichtiges Detail dabei stellt die Sitzhöhe dar: Die fällt um ein paar Zentimeter höher aus, möglich auch dadurch, dass die Karosserie insgesamt großzügiger gestaltet ist. Durch diese Veränderung gestaltet sich das Ein- und Aussteigen einfacher, das Gefühl der Sicherheit steigt, ebenso das Gefühl für die Übersicht.

Bei den Dimensionen übertrifft der T-Cross den Polo, ohne dabei die City-Verträglichkeit eines Kleinwagens zu verlieren. Mit einer Länge von 4,11 Metern eröffnen sich in dichten Zentren immer noch ausreichend Parklücken, die für Fahrzeuge vom Kaliber eines Tiguan oder gar eines Touareg eine No-go-Area darstellen. Will also VW simplerweise mit einem Polo-Derivat die Kunden anlocken und Geld verdienen? Nein, so einfach ist es nicht, denn die T-Cross-Entwickler mussten sich schon etwas mehr ins Zeug legen, um dem hochgestellten Stadtauto etwas Besonderes hinzufügen zu können. An dieser Stelle besonders hervorhebenswert ist das Ladeabteil, das sich wegen der längs verschiebbaren Rückbank in vielerlei Hinsicht verwenden lässt. Netto kann der Kofferraum 455 Liter fassen, brutto sind es 1281 Liter. Das sind Werte des Kompaktwagensegments.

Aber spätestens beim Blick unter die Motorhaube wird klar, dass wir es hier mit einem Vertreter der Polo-Liga zu tun haben. Denn vorerst sind es lediglich aufgeladene Dreizylinder-Benziner mit einem Liter Hubraum, die den Auftrag erhalten, den T-Cross in Bewegung zu setzen. Die stärkere Variante, immerhin 115 PS stark und mit einem Drehmomentmaximum von 200 Newtonmetern versehen, schafft dies mit Bravour: Im Regelfall hängt das Aggregat gut am Gas, pflegt eine angenehme Akustik und motiviert den Wagen zu schnellen Standortwechseln. Einzig das Zusammenspiel mit der Siebengang-Doppelkupplung mündet nicht immer in Harmonie, etwa beim Betätigen des Rückwärtsgangs, wo es mitunter etwas ruppig zugehen kann. Beim Verbrauch (6,9 Liter je 100 km) gibt es keine Überraschungen, ebenso verhält es sich beim Fahrkomfort: VW-typisch gefedert ist der T-Cross, also sogar langstreckentauglich.

Sehr aufmerksam, manchmal übereifrig geht die Fahrerassistenz ans Werk: Die Rangierbremsfunktion reagiert ab und an auch auf nicht vorhandene Hindernisse. Den mit feinen Design-Details ausgestatteten Testwagen offeriert VW ab 26.782,72 Euro, die Preisliste selbst beginnt mit 18.690 Euro.

Die Technik

Motor: Dreizylinder-Turbobenziner

Hubraum: 999 ccm

Drehmoment: 200 Nm bei 2000 U/min

Leistung: 85 kW/115 PS

L/B/H: 4108/1760/1584 mm

Gewicht: 1270/1750 kg

Kofferraumvolumen: 455–1281 l

Tankinhalt: 40 l

Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h

0–100 km/h: 10,2 Sekunden

Verbrauch: 6,9 l/100 Kilometer

Kraftübertragung: Vorderradantrieb

Preis: 26.782,72 Euro

CO2-Emission: 112 g/km