Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 20.01.2017


Exklusiv

Kritischer „Tirol heute“-Beitrag empört Ex-Stiftungsrat

Per SMS beschwerte sich Ex-ORF-Stiftungsrat Braun bei Landesdirektor Krieghofer. Interventionsversuch? Braun spricht von „Emotionalität“.

null

© Thomas Boehm / TT



Von Christiane Fasching

Innsbruck – „Es sind kritische Köpfe, die dem Unternehmen guttun“, erklärte Andreas Braun noch Ende Juli, wenige Tage vor der ORF-Wahl, gegenüber der TT. Den ORF kennt der ehemalige Tirol-Werber und Ex-Kristallwelten-Chef nur zu gut: Von 2001 bis 2010 gehörte er zum 35-köpfigen Stiftungsrat des Senders, bestellt hatte ihn die Tiroler Landesregierung. Abgelöst wurde Braun schließlich von Helmut Krieghofer, der seit 2011 wiederum als Landesdirektor in Tirol im Einsatz ist. Und vor ein paar Tagen eine SMS von Andreas Braun bekam, die auch der TT vorliegt. Darin bittet der ehemalige Stiftungsrat „in alter Verbundenheit um die Ahndung einer journalistischen Fehlleistung, die geradezu ungeheuerlich ist“ und in seinen Augen in einem „Tirol heute“-Beitrag vom vergangenen Donnerstag zu verorten sei.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die frühere kaufmännische Burgtheater-Geschäftsführerin, Silvia Stantejsky, am Donnerstag vor Prozessbeginn wegen Bilanzvergehen, Untreue und Veruntreuung im Straflandesgericht Wien.Prozess in Wien
Prozess in Wien

Ex-Burgtheater-Geschäftsführerin Stantejsky teilweise geständig

Die langjährige Burgtheater-Geschäftsführerin Silvia Stantejsky gab Veruntreuungen zulasten von Ex-Burgtheater-Direktor Hartmann und Regisseur Bösch zu.

Das Kurhaus in Bad Ischl: 2024 darf sich Bad Ischl Europäische Kulturhauptstadt nennen.Kulturhauptstadt
Kulturhauptstadt

Bad Ischl wird Europäische Kulturhauptstadt 2024

2024 wird Bad Ischl den Titel “Kulturhauptstadt Europas“ tragen dürfen. Die inneralpine Region mit rund 20 Gemeinden in Oberösterreich und der Steiermark set ...

Peter Assmann an seiner neuen Wirkungsstätte im Ferdinandeum. Er will die Potenziale stärker nutzen, die das angestaubte Haus in der Innsbrucker Museumstraße bietet.Exklusiv
Exklusiv

Peter Assmann: Eine museale Vision und ihre Kosten

Der neue Direktor Peter Assmann hat umfassende Ausbaupläne für das Landesmuseum. Was noch fehlt, ist grünes Licht durch die Politik

Natalie, Monika, Nadine, Nadine, Cäcilia, Hannah und Carolin (v. l.)Kulturpolitik
Kulturpolitik

„KUNSTprojekt digitale EINSAMkeit“: In digitaler Vernetzung doch allein

Osttiroler Schüler zeigen künstlerisch, dass sie Einsamkeit kennen und wie trügerisch die allumgebende digitale Welt ist.ckt.

multimedia
Die neue Innsbrucker Stadtbibliothek ist ein Lern- und Begegnungsort geworden. Das vielseitige Angebot wird von den Menschen der Stadt intensiv genützt.Exklusiv
Exklusiv

Ein Jahr Stadtbibliothek Innsbruck: Kostspielig, aber beliebt

Die neue Innsbrucker Stadtbibliothek, die nun ihr einjähriges Jubiläum feiert, sorgte im vergangenen Jahr für Diskussionen. Sie ist aber auch ein Publikumsma ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »