Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 26.05.2018


Exklusiv

Causa Erl: Platters Zorn, Kuhns Reaktion

Die Causa Erl sorgt bei der Regierungsspitze zunehmend für Unmut. Festspielleiter Gustav Kuhn entschuldigt sich schriftlich für verbale Entgleisungen gegenüber Musikern.

Ein Bild aus dem Archiv. Derzeit ist die Stimmung zwischen LH Günther Platter, Landesrätin Beate Palfrader und Gustav Kuhn angespannt.

© FögerEin Bild aus dem Archiv. Derzeit ist die Stimmung zwischen LH Günther Platter, Landesrätin Beate Palfrader und Gustav Kuhn angespannt.



Von Markus Schramek und Joachim Leitner

Erl, Innsbruck – Wenn sich Landeshauptmann Günther Platter (VP) in ein Thema einklinkt, für das nicht er primär zuständig ist, bedeutet das eines: Es ist Feuer am Dach. Die Causa Erl ist ein solcher Fall. Hier ist die Geduld des Regierungschefs am Ende. Platter will, dass endlich Ruhe einkehrt im Umfeld der vom Land hoch subventionierten Festspiele mit deren Künstlerischem Leiter Gustav Kuhn.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden