Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 29.10.2014


Exklusiv

Der Brücken-Weltrekord gehört Sotschi, nicht Reutte

Wo steht die längste Fußgängerhängebrücke der Welt – in Reutte oder in Sotschi? Die TT wollte es genau wissen und nahm bei beiden Brücken mit modernster Vermessungstechnik Maß. Das Ergebnis ist eindeutig.

© Mittermayr HelmutEin 72 m langer fixer Steg führt von festem Boden aus zu einer Plattform auf gewaltigen Stützen, von der die eigentliche Hängebrücke losgeht.



Von Helmut Mittermayr

Sotschi, Reutte – Reutte muss sich mit dem olympischen Gedanken anfreunden – dabei sein ist alles. Die längste Fußgängerhängebrücke der Welt steht in Sotschi, nicht im Außerfern. Die Seilspannweite der russischen Skybridge beträgt 440 Meter, die Reuttener Highline 405 m. Beide Brücken wurden gerade von der Tiroler Tageszeitung vermessen. Die Hoffnung der Außerferner Brückenbauer, dass die Russen augenzwinkernd einen Fixsteg, der zu einer Lounge auf Stützen führt, mitgerechnet haben könnten, hat sich nicht erfüllt. Die Gesamtlänge des kaukasischen Konstrukts mit hängendem Part, luftiger Lounge auf Stelzen und Steg beträgt 550 m.

Die Vorgeschichte: Als im Außerfern im Sommer bekannt wurde, dass in Sotschi Anfang Juli eine „Sky­bridge“ eröffnet hat und nach dortigen Angaben weitaus länger als die vermeintlich „längste Hängebrücke der Welt“ in Reutte sein soll, blieben viele Fragen unbeantwortet. Denn das Guinnessbuch der Rekorde hat sich bisher zu beiden Brücken nicht geäußert und führt weiterhin die japanische Kokonoe Yume Bridge mit 390 Metern als Weltrekord an.

TT-Redakteur Helmut Mittermayr nimmt Maß.
- Mittermayr Helmut

Um den TT-Lesern Antworten geben zu können, wurden als Erstes mit Geometer Peter Trefalt, Chef des Reuttener Vermessungsbüros AVT, technische Fragestellungen diskutiert, Planunterlagen aus Sotschi „dechiffriert“ und festgelegt, welche Länge bei beiden Brücken exakt gemessen werden muss – nämlich die größte freie Seilspannweite. Also die direkte Distanz zwischen den zwei Auflagepunkten der Seile, nicht deren wirkliche Länge. Die exakt gleiche Vorgangsweise empfahl auch Theo Lauber, Chef des Schweizer Brückenbauers Swissrope. Trefalt riet zum Kauf eines mobilen Lasermessgeräts, das eine Reichweite von 1200 Metern aufweist. Vergleichsmessungen mit seinen eigenen Profigeräten am Reuttener Katzenberg brachten dann eine unglaublich kleine Messabweichung von weniger als einem halben Meter auf über 1000 Meter Entfernung zur Reuttener Kirche. Trefalt zeigte sich begeistert von der Genauigkeit des mobilen Lasers. Die Länge der Reuttener, gerade in Bau befindlichen Highline ergab dann in mehreren Messreihen 404 bis 405 Meter. Es konnte losgehen – Richtung Skypark in Sotschi; erwartet vom Dolmetscher – und undercover.

Bereits das erste Auslösen des Laserstrahls machte klar, dass die Russen die Nase weit vorne haben. Messungen von beiden Seiten der Brücke mit drei verschiedenen Messgeräten, auch via GPS am iPhone, brachten das immer gleiche Ergebnis – 439 bis 440 m. Wie auch offiziell vom AJ Hackett Skypark, einem russisch/neuseeländischen Joint Venture auf der Homepage angegeben. Der Weltrekord gehört den Russen.

Obwohl viele Attraktionen erst im Bau sind und das Projekt noch gar nicht beworben wird, zieht die Hängebrücke in Sotschi viele Besucher an.
- Mittermayr Helmut

Der Adventurepark startet laut Auskunft von Parkangestellten erst mit Jahreswechsel offiziell. Das Besucherzentrum ist noch im Bau. Brücke und Bungeebereich haben hingegen schon geöffnet. Während die Auskunftsfreude über die Attraktionen groß ist, wird über die Kosten der Anlage rigoros geschwiegen. 13 Euro kostet jedenfalls die Begehung der Skybridge, der Sprung in die Tiefe 167 Euro. Gleich drei Weltrekorde haben die Russen beim Guinnessbuch der Rekorde angemeldet: längste Fußgängerhängebrücke, tiefstes Seilschwingen und längster Flying Fox. Auf Antwort wartet Sotschi ebenso wie Reutte.

Detail am Rande: Die Anlage im Kaukasus ist noch so wenig bekannt, dass die meisten Taxifahrer in Sotschi von der längsten Hängebrücke der Welt direkt vor ihrer Haustüre nichts gehört haben.

Die Gangway hängt an acht Tragseilen 207 Meter über dem Grund.
- Mittermayr Helmut