Letztes Update am Sa, 27.08.2016 13:15

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bühne

Australischer Bariton gewann Innsbrucker Barockopernwettbewerb

Insgesamt 85 Kandidaten aus 33 Nationen von fünf Kontinenten hatten sich seit vergangenem Sonntag der Jury gestellt.



Innsbruck – Der 28-jährige australische Bariton Morgan Pearse hat am Freitagabend in Innsbruck den „7. Internationalen Gesangswettbewerb für Barockoper Pietro Antonio Cesti“ im Rahmen der Festwochen der Alten Musik gewonnen. Er wurde von der international besetzten Jury zum Sieger gekürt. Das Publikum des Finalkonzerts wählte indes die 25-jährige österreichische Mezzosopranistin Sophie Rennert zur Gewinnerin.

Rennert wurde außerdem von der Jury der zweite Preis hinter Pearse verliehen, teilte die Festwochen am Samstag in einer Aussendung mit. Der dritte Platz ging an den 26-jährigen US-amerikanischen Countertenor Eric Jurenas. Den Sonderpreis für die Gestaltung eines Recitals im Festival „Resonanzen“ des Wiener Konzerthauses erhielt die 23-jährige italienisch-französische Mezzosopranistin Lea Desandre.

Insgesamt 85 Kandidaten aus 33 Nationen von fünf Kontinenten hatten sich seit vergangenem Sonntag der Jury gestellt. Arien aus 57 Barockopern von zwölf Komponisten wurden dargeboten. Sieger Pearse begeisterte im Finalkonzert mit einer Arie aus Händels Oper „Rinaldo“ und einer Pflichtarie aus Reinhard Keisers Oper „Octavia“, die kommendes Jahr bei den Festwochen als „Barockoper: Jung“ aufgeführt wird. (APA)