Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 19.01.2017


Pfarrer Braun

Mörderjagd mit bester Absicht

Markus Koschuh sammelt als Pfarrer Braun für Sozialprojekte.

© SakuMarkus Koschuh sammelt als Pfarrer Braun für Sozialprojekte.



Innsbruck – Nachdem im Vorjahr Don Camillo und Peppone im Innsbrucker Dom für den guten Zweck um die Wette stritten, legt sich 2017 G. K. Chestertons legendärer Pfarrer Braun in bester Absicht ins Zeug. Am Freitag, 20. Jänner, 20 Uhr, hat das Stück „Pfarrer Braun zu Gast in Allerheiligen“ in der Pfarrkirche Allerheiligen Premiere. Der bekannte Tiroler Kabarettist Markus Koschuh wird sich als Seelsorger und unverbesserlicher Kriminalist von Gottes Gnaden auf Mörderjagd begeben. In weiteren Rollen stehen u.a. Günter Gräfenberg, Moni Grabmüller, Peter Wolf und Sabrina Walch auf der ungewöhnlichen Bühne. Edi Lehmann inszeniert. Das eigens für das Benefiz-Event verfasste Stück stammt von Bernhard James Lang.

Der Reinerlös der insgesamt sechs Aufführungen bis zum 4. Februar geht an die Initiativen „Wasser zum Leben“ und „Arche Tirol“ sowie ausgewählte Sozialprojekte der Pfarre Allerheiligen. (TT)