Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 27.04.2017


Innsbruck

Indierock zum Burger: Hard Rock Cafe eröffnet in Innsbruck

Im August öffnet das Hard Rock Cafe Innsbruck. Die Event-Schiene mit Konzerten betreut Weekender-Chef Andy Franzelin.

© Rudy De Moor / TTRitterrüstungen und bald auch Rock’n’Roll-Devotionalien: Wo einst das Gasthaus Alt Insprugg war, öffnet bald ein Hard Rock Cafe.



Innsbruck — Ende Mai ist Schluss mit dem Weekender Club Innsbruck, doch „wenn sich eine Tür schließt, geht manchmal eine andere auf". So formuliert es zumindest Weekender-Chef Andy Franzelin, der als Sales- und Marketingmanager ins neue Hard Rock Cafe (HRC) Innsbruck wechselt. Im August soll in der Maria-Theresien-Straße 17 die nach dem Wiener HRC zweite österreichische Filiale der internationalen Restaurantkette öffnen. Für Ende September kündigt Franzelin ein Grand Opening an, „ein Open-Air-Event, bei dem es auch Live-Musik geben wird".

„Im Innsbrucker Hard Rock Cafe soll auch die lokale Szene eine neue Bühne bekommen“, sagt Andy Franzelin 
(Weekender-Chef).
- Andreas Rottensteiner / TT

In seiner neuen Funktion wird der gelernte Betriebswirt auch das Booking verantworten, im Hard Rock Cafe Innsbruck soll es eine Bühne geben, die nicht nur von „Coverbands, sondern auch von lokalen und internationalen Bands" bespielt werden soll — bei freiem Eintritt. Tickets für bekanntere Bands könnten aufgrund des begrenzten Platzangebotes für maximal 200 Zuschauer voraussichtlich aber auch „verkauft oder verlost werden".

Eine Konzertstätte wie der Weekender Club werde das Hard Rock Cafe Innsbruck jedenfalls nicht. Doch dem vom Weekender gewohnten musikalischen Schwerpunkt, das heißt „Independent und Alternative Acts", will Franzelin auch an seiner neuen Wirkstätte treu bleiben. Schließlich ist der Innsbrucker vom HRC-Franchise-Nehmer und Geschäftsführer Stefan Schäfer wegen seiner inhaltlich erfolgreichen Arbeit im Weekender engagiert worden. Im Club in der Tschamlerstraße geht mit dem Auftritt von Eugene Kelly am 27. Mai eine Ära zu Ende. Kelly war der erste Live-Act, der 2005 im neu eröffneten Weekender Club aufgetreten ist. „Wir erzählen damit die Geschichte zu Ende", sagt Franzelin.

Die Hard-Rock-Cafe-Kette umfasst weltweit rund 170 Gastronomie-Niederlassungen, 1971 eröffnete das erste Cafe in London, 2014 sperrte die Wiener Zweigstelle auf. Das Innsbrucker HRC wirbt auf seiner Website mit Burgern und dem 500 Jahre alten Gemäuer in zentraler Lage. 300 Gäste sollen indoor und outdoor Platz finden. Für die Umgestaltung konnte das Innsbrucker Architekturkollektiv columbosnext gewonnen werden. Am 20. Mai ist ein Mitarbeiter-Casting im Congress angesetzt. (sire)